„Havixbecker Modell“
Vorstand komplett wiedergewählt

Havixbeck -

Der gesamte Vorstand des Havixbecker Modells mit dem Vorsitzenden Hermann Roters an der Spitze wurde während der Mitgliederversammlung im Amt bestätigt. Zufrieden blickte der Verein auf das Jahr 2018 zurück, da die Finanzlage sich nach sorgenvollen Jahren verbessert hat.

Mittwoch, 13.02.2019, 18:40 Uhr
Geschäftsführung und Vorstand des Havixbecker Modells (v.l.): Klaus-Gerhard Greiff, Marion Otte, Heiner Hülsken, Johannes Wallenborn, Hermann Roters, Frank Neumann, Uli Kraft, Ulrich Breitling van de Pol und Rudolf Lode.
Geschäftsführung und Vorstand des Havixbecker Modells (v.l.): Klaus-Gerhard Greiff, Marion Otte, Heiner Hülsken, Johannes Wallenborn, Hermann Roters, Frank Neumann, Uli Kraft, Ulrich Breitling van de Pol und Rudolf Lode. Foto: Marita Strothe

Geschäftsführerin Marion Otte und der Vorstand des „Havixbecker Modells“ hätten im Jahr 2018 gute Arbeit geleistet. Daher wählten die Mitglieder am Dienstagabend während der Mitgliederversammlung im evangelischen Gemeindezentrum einstimmig und zufrieden den kompletten Vorstand wieder. Neben dem ersten Vorsitzenden Hermann Roters , dem zweiten Vorsitzenden Heiner Hülsken, Schriftführer Uli Kraft, den Beisitzern Klaus-Gerhard Greiff, Ulrich Breitling van de Pol und Rudolf Lode sowie dem beratenden Mitglied Frank Neumann wählten sie Johannes Wallenborn als neuen Beisitzer hinzu.

Erfreut über die gute Teilnahme von fast 20 Personen, startete Vorsitzender Hermann Roters mit einem Rückblick auf die in 2018 geleisteten Projekte des Vereins, für den aktuell 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit beschäftigt sind. Sie kümmern sich in verschiedenen Arbeitsschwerpunkten um die berufliche, schulische und soziale Integration junger Menschen.

Geschäftsführerin Marion Otte berichtete unter anderem über die zum 1. Januar des vergangenen Jahres gestartete Maßnahme „Aktivierung und Integration plus“. Bei der Gruppenmaßnahme zur sprachlichen und beruflichen Integration von Migranten und Flüchtlingen sei eine sehr gute Vermittlungsquote von 20 Prozent erzielt worden, wusste sie. Ebenfalls seit Beginn 2018 neu im Angebot ist der „Job-Coach“, ein LEADER-Projekt zur beruflichen Integration von Flüchtlingen, das Axel Reimers in Nottuln und Rosendahl erfüllt.

„Wir finden es toll, dass du die Geschäftsführung übernommen hast“, lobte Roters Marion Otte, die diese Aufgabe seit Mai 2017 neben ihrer pädagogischen Arbeit erledigt. Als „sehr schön“ hat der Vorsitzende die Feier zum 40-jährigen Bestehen des Havixbecker Modells am Ende des Vorjahres in Erinnerung. Viel Zuspruch und viel Bestätigung habe es gegeben, freute er sich.

Schriftführer Uli Kraft stellte die Haushaltszahlen der Geschäftsjahre 2017 und 2018 vor. „Die Maßnahmen, die ergriffen worden sind, haben ein gutes Ergebnis erzielt“, konnte er nach den finanziell sorgenvollen Jahren ein positives vorläufiges Ergebnis für 2018 feststellen. Für 2017 lag der Bericht des Wirtschaftsprüfungsunternehmens Curacon vor. „Alles klar und übersichtlich“, bestätigte auch Rudolf Blomberg, der zusammen mit Horst Würdemann die Kasse geprüft hatte. Daraufhin entlastete die Versammlung den Vorstand.

Zügig handelte Wahlleiter Dr. Werner Althoff die Wahlen ab. Neue Kassenprüfer wurden nicht mehr gewählt. Stattdessen beschloss die Versammlung, dass durch den jährlichen Bericht des Wirtschaftsprüfers die vereinsinterne Prüfung gar nicht nötig sei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6389349?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Wenn‘s im Nachbargarten krabbelt
Wenn sich die Eichenprozessionsspinner in Nachbars Garten angesiedelt haben, muss das hingenommen werden – der Nachbar ist schließlich nicht Schuld daran, dass die Tiere seinen Baum befallen.
Nachrichten-Ticker