Törchen-Jugendensemble
Charmant und erfrischend unaufgeregt

Havixbeck -

Kurzweilig, lustig und überzeugend brachte das Kinder- und Jugendensemble der Theatergruppe „Das Törchen“ das Stück „Helden – Zack! Bämm! Krachbumm!“ auf die Bühne.

Sonntag, 17.02.2019, 18:00 Uhr
Als Superhelden sind „Kratzer“ Pip, „Stahlhammer“ Finn und „Schatten“ Alex sehr gefragt. Auch das Fernsehen berichtet über den Kampf der Drei gegen das Böse.
Als Superhelden sind „Kratzer“ Pip, „Stahlhammer“ Finn und „Schatten“ Alex sehr gefragt. Auch das Fernsehen berichtet über den Kampf der Drei gegen das Böse. Foto: Maxi Krähling

Ein Superheld zu sein, ist ganz schön anstrengend. „Rette mein Kätzchen, rette mein Kind, heb meinen dicken Mann aus dem Bett“, beschweren sich Finn, Alex und Pip. Dabei waren sie vor gar nicht langer Zeit noch so wild darauf, wie echte Superhelden mit echten Superkräften durchs Leben zu gehen. Aber das ganze Retten, Helfen und Kämpfen geht eben doch in die Knochen. Da muss die gute Fee mit Bart wohl noch einmal nachjustieren.

Was aber passiert, wenn Feen Wünsche rückgängig machen, darüber hat das Publikum herzhaft gelacht. Denn das Forum der Anne-Frank-Gesamtschule verwandelte sich am Samstagnachmittag – und auch am Sonntag noch einmal – in eine Superheldenstätte, die vom Kinder- und Jugendensembles des Törchens auf sehr unterhaltsame Weise mit Leben gefüllt wurde. „Helden – Zack! Bämm! Krachbumm!“ stand auf dem Programm.

Für Finn (Theresia Volbers), Alex (Fabian Schmidt) und Pip (Hermine Mohr) hätte es der beste Sommer aller Zeiten werden können. Die Ferien haben begonnen, Freizeit, Kinoabende und LAN-Partys ohne Ende – und dann erfüllt eine etwas ungewöhnliche Fee mit Bart den drei Freunden auch noch ihren sehnlichsten Wunsch: Echte Superhelden sein.

So wird Finn zum alles abwehrenden und unverwüstlichen „Stahlhammer“, Alex zum blitzschnellen „Schatten“ und Pip zum gefährlichen „Kratzer“. Die wilde Reise geht los. Die drei verhindern Banküberfälle, nehmen Bösewichte hoch und helfen wo sie können. Aber auf Dauer wird das eben doch anstrengend.

Törchen-Jugendensemble inszeniert „Helden“

1/32
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Törchen-Jugendensemble inszeniert „Helden“ Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling

Deshalb bitte zurück zur Normalität. Leider ist das Zurückwünschen nicht so einfach. Auf einmal finden sich die drei Freunde in einer Welt wieder, in der alle Superhelden sind, nur sie eben nicht mehr. Und dann tritt auch noch der Oberbösewicht (Pia Blomberg) auf den Plan, den die drei nun ohne ihre Superkräfte bekämpfen müssen – gefährlich und ganz schön spannend.

Diese tolle Geschichte haben die jungen Darsteller der Theatergruppe „Das Törchen“ wirklich kurzweilig, lustig und überzeugend auf die Bühne gebracht. Auch, wenn nicht immer jedes Wort saß und das Kostüm mal nicht so wollte wie es sollte, ließen sich die Nachwuchsschauspieler nicht aus der Ruhe bringen. Da wird einfach drüber gelacht und weitermacht, oder der Souffleuse kurz gesteckt, dass man schon weiß wie es weitergeht im Text – alles sehr charmant, ehrlich und erfrischend unaufgeregt.

Eigentlich schade, dass das Kinder- und Jugendensembles des Törchens nicht häufiger zu sehen ist. Denn genau wie beim Erwachsenenensembles macht es einfach Spaß, den Schauspielern zuzusehen. Und ganz klar war die Superheldengeschichte nicht nur etwas für Kinder. Auch die Eltern und Großeltern hatten sichtlich und hörbar Spaß an den Schauspielkünsten des Havixbecker Nachwuchses.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6397379?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker