Hohenholter Karneval
Lachmuskeln ordentlich trainiert

Hohenholte -

„Ihr seid alle Naturtalente!“, lobte Antje Finnenkötter begeistert die jecken Damen im Pfarrheim Hohenholte. Bei der Weiberfastnachtsparty der Katholische Frauengemeinschaft (kfd) Hohenholte am Donnerstagnachmittag agierte sie nicht nur als Moderatorin, sondern sorgte als Übungsleiterin für den Triathlon „TFS – Trinken, Feiern, Schunkeln“ auch für das Muskeltraining.

Freitag, 01.03.2019, 15:18 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 17:02 Uhr
Für ihre Fitness taten die Frauen etwas bei der Weiberfastnachtsparty. Der Triathlon „TFS – Trinken, Feiern, Schunkeln“ wurde absolviert.
Für ihre Fitness taten die Frauen etwas bei der Weiberfastnachtsparty. Der Triathlon „TFS – Trinken, Feiern, Schunkeln“ wurde absolviert. Foto: Marita Strothe

Mit dem Sketch „Beim Finanzamt“ startete die Theatergruppe das Training der Lachmuskeln. Köstlich amüsierten sich die Besucherinnen über die Darbietung von Anne Timmermann und Beate Wildermann. Mit Annette Beckmann und Helga Sell bei einer „Pizzabestellung im Jahre 2019“ ging es weiter. Und nur dem Kunden verging wegen der zahlreichen Nachfragen zu seinen Lebensbedingungen dabei der Appetit. Noch mehr gelungene Unterhaltung legten dann Marion Bernsjann, Sonja Hanning , Sabrina Achrainer, Rosi Overs, Irmi Müther, Uda de Boer-Leuschner und Mathilde Höfener auf ihrer „Kegeltour“ nach.

Weiberfastnachtsparty 2019 der kfd Hohenholte

1/53
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe

Im Stiftsdorf gefundenen, noch brauchbaren „Sperrmüll“ präsentierten Anni Imhorst und Annette Holtkötter in ihrem plattdeutschen Beitrag. Nicht nur an ihre Freundin Lisbeth hatte Stina gedacht, sogar einen Hut für den Pastor hatte sie entdeckt, „damit der keine kalten Ohren kriegt, wenn er mit dem Fahrrad von Havixbeck nach Hohenholte kommt“.

Kaum war das mit Sperrmüll beladene Fahrrad von der Bühne, standen dort drei Hühnerkäfige, in denen Sonja, Uda und Mathilde hockten und zumindest zwei von ihnen auf dem Hühnerhof träumten: „Ich wollt ich hätt´ ´nen Hahn, den lies ich auch mal ran.“

Zum guten Schluss des tollen Programms ging es ins „Wachsfigurenkabinett“, wo die Putzfrau beim Saubermachen Stars der Schlagerszene zum Singen erweckte.

Schließlich schlüpften die Darstellerinnen der kfd-Theatergruppe in ihre Piratenkostüme, um gemeinsam mit der Närrinnenschar bei Musik und Tanz fröhlich weiterzufeiern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6433536?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker