Musik zur Marktzeit
„Liebe empfängt man nicht aus Konserven“

Havixbeck -

Es ist Freitagnachmittag. Die Sonne durchbricht die Wolkendecke und der Sturm braust. Die Menschen lassen sich locken. Sie sind unterwegs auf dem Wochenmarkt.

Montag, 11.03.2019, 20:00 Uhr
Dr. Petra Focks las Texte vor, die während der ersten Veranstaltung in der Fastenzeit in St. Dionysius zu hören waren.
Dr. Petra Focks las Texte vor, die während der ersten Veranstaltung in der Fastenzeit in St. Dionysius zu hören waren. Foto: Kirchengemeinde

Unter dem Thema „Immer ‚to go‘ – Aber wohin eigentlich?“ startete am vergangenen Freitag in der Kirche St. Dionysius die Musik zur Marktzeit in die Saison 2019. Für die katholische Kirchengemeinde St. Dionysius war es die erste Veranstaltung in der Reihe der Kreuzwege in der Fastenzeit.

Nicht weit entfernt vom munteren Treiben auf dem Wochenmarkt sind in St. Dionysius Ruhe und Besinnung zu finden.

Dort zieht ein ausdrucksstarkes Gemälde mit dem Titel „Unterwegs nach Emmaus“ von Janet Brooks-Gerloff die zahlreichen Besucher in den Bann. Es zeigt in dunklen Farben zwei Menschen in einer kargen, weglosen, hügeligen Landschaft, die auf einen weiten Horizont zugehen.

Zwei Jünger Jesu, die auf der Flucht sind, weg vom Ort der Trauer, von Jerusalem, wo man Jesus, ihren Freund, gekreuzigt hat. Neben ihnen, durchsichtig, leicht und schwerelos eine weitere Gestalt, die des auferstandenen Jesus, der sich zu ihnen gesellt und mit ihnen geht, zunächst unerkannt.

Die Musik, andante presto, von Johann Sebastian Bach und steps of intensity, gespielt von Manfred Wordtmann auf dem Saxofon, unterstreicht stimmig den Eindruck des Bildes und leitet über zu Texten von Kafka, Knapp und Müller, die von Petra Focks eindrucksvoll vorgetragen werden.

Die Texte sprechen vom Wagnis des Aufbruchs, von Geheimnis und Kraft des Weges: „Brich auf, vertraue und wage es, dich zu verändern. Sei unterwegs mit Leib, Geist und Seele, mit allen Sinnen, entdecke dich neu. Wozu eine Vorratstasche? Liebe empfängt man nicht aus Konserven. Hoffe auf frisches Brot unterwegs. Nimm ein zweites Hemd mit – für das Fest und für das Grab. Brich auf und du wirst verwandelt ankommen.“

► Die nächste Musik zur Marktzeit (MZM) findet statt am 24. Mai (Freitag) um 17.30 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum. Es spielt das Trio Altekamp (Klavier), Morsey (Kontrabass) und Wordtmann (Saxofon).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464516?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker