Berufsfelderkundung an besonderen Orten
Schüler überzeugten Firmenchef

Havixbeck -

35 Schülerinnen und Schüller der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck-Billerbeck (AFG) erlebten vielfältige Einblicke in verschiedene Berufe.

Mittwoch, 13.03.2019, 07:00 Uhr
Der Weg von der Milch zum Käse fängt beim Tier an, das wurde den Schülern auf dem Melkschemel sehr bewusst. Werner Spiekermann, Seniorchef der Tischlerei Spiekermann, erläuterte den Schülern die einzelnen Arbeitsschritte (kl. Bild).
Der Weg von der Milch zum Käse fängt beim Tier an, das wurde den Schülern auf dem Melkschemel sehr bewusst. Werner Spiekermann, Seniorchef der Tischlerei Spiekermann, erläuterte den Schülern die einzelnen Arbeitsschritte (kl. Bild). Foto: AFG

35 Schülerinnen und Schüller der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck-Billerbeck ( AFG ) erlebten vielfältige Einblicke in verschiedene Berufe. Im Rahmen des Wahlpflichtfaches Arbeitslehre besuchten sie mit ihrer Lehrerin Gabriele Schneider und ihrem Lehrer Klemens Weißer mehrere Betriebe: das Stift Tilbeck, die Hafenkäserei in Münster, die Tischlerei Spiekermann in Havixbeck sowie den Flughafen Münster-Osnabrück.

Im Fokus stand das Erkunden und Kennenlernen von Arbeitsabläufen und moderner Betriebsführung. Spannend war es auch, die Ausbildungsberufe der Betriebe kennenzulernen, schließlich steht mit diesem 8. Jahrgang die nächste Ausbildungsgeneration in den Startlöchern.

Der Beruf des Tischlers beeindruckte die Besucher, da er Kreativität und handwerkliche Perfektion mit der Arbeit an modernsten CNC-Fräsmaschinen verbindet. Werner Spiekermann lobte die aufmerksamen und interessierten Schüler und Schülerinnen: „Ihr seid eine tofte Truppe – es hat mir Freude gemacht, euch etwas über das Tischlerhandwerk und seinen Möglichkeiten zu erzählen.“

Firmenchef Werner Spiekermann erklärte den aufmerksamen AFG-Schülern, was in einer modernen Tischlerei alles zu beachten ist.

Firmenchef Werner Spiekermann erklärte den aufmerksamen AFG-Schülern, was in einer modernen Tischlerei alles zu beachten ist. Foto: AFG

Besonders aufregend fanden die Schülerinnen und Schüler einen Blick hinter die Kulissen des Flughafens Münster-Osnabrück. Neben technischen Details standen Fragen der Logistik im Vordergrund: Was passiert eigentlich mit meinem Koffer, wenn ich ihn am Terminal abgebe? Wie erhalte ich ihn so sicher am Urlaubsort wieder? Den Abschluss bildete ein Besuch beim Zoll. Abgesehen von entdeckten verbotenen Gegenständen wie Mitbringsel aus Tierkörpern oder Waffen, Drogen und nicht angemeldetes Geld in großen Mengen war der Arbeitsplatz eines Zollmitarbeiters interessant.

Diese Projektwoche weitete den Blick der Schüler für unterschiedlichste Ausbildungsberufe in verschiedenen Wirtschaftszweigen. Viele Erfahrungen und Informationen waren neu und spannend. Gabriele Schneider und Klemens Weißer sind sich einig: „Alle haben aus dieser Woche viel für sich mitgenommen und unsere AFG toll vertreten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6466941?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker