St.-Georg-Bruderschaft
Schützenfest eine Woche später

Hohenholte -

Neben Vorstandswahlen befasste sich die Schützenbruderschaft St. Georg Hohenholte mit den Planungen für das Schützenfest. Wegen des Pfingsttermins wird in diesem Jahr eine Woche später gefeiert.

Mittwoch, 20.03.2019, 10:00 Uhr
Zum Schützenfest treten die Mitglieder der St.-Georg-Bruderschaft in diesem Jahr eine Woche später als üblich an.
Zum Schützenfest treten die Mitglieder der St.-Georg-Bruderschaft in diesem Jahr eine Woche später als üblich an. Foto: Marita Strothe

Als zweiter Vorsitzender der Schützenbruderschaft St. Georg Hohenholte wurde Dirk Tigger einstimmig von der Mitgliederversammlung in der Kaffeewirtschaft Oeding Erdel im Amt bestätigt. Ebenso einstimmig wurde Reinhard Große Wahlert zum neuen Kassierer gewählt. Bislang hat er das Amt kommissarisch bekleidet. Neuer Kassenprüfer ist Jens Thewes , der die Nachfolge von Olaf Thomann antrat.

40 Schützenbrüder begrüßte der erste Vorsitzende der St.-Georg-Bruderschaft, Stephan Lühn, zur Jahresversammlung. Schriftführer Matthias Sundorf verlas das Protokoll der letztjährigen Generalversammlung und den Jahresbericht.

Über die aktuelle Kassenlage gab der kommissarische Kassierer Reinhard Große Wahlert Auskunft. Die Kassenprüfer befanden die Buchführung für korrekt. Somit wurde dem Vorstand von der Versammlung die Entlastung erteilt.

Der Termin des Pfingstfestes ist der Grund dafür, dass die Bruderschaft ihr Schützenfest in diesem Jahr um eine Woche nach hinten verschriebt. Gefeiert wird vom 15. bis zum 17. Juni (Samstag bis Montag). Der Ablauf erfolgt wie immer in gewohnter Weise.

Die Flurprozession findet in Hohenholte am letzten Wochenende im Juni statt. Aufgrund der guten Beteiligung im vergangenen Jahr werde sie am 29. Juni (Samstag) um 17.30 Uhr beginnen, berichtet die Bruderschaft.

Die Tagesfahrt der Schützenbruderschaft ist am 11. Oktober (Freitag). Im Mittelpunkt steht eine Besichtigung der Urenco in Gronau.

Anmeldungen nimmt ab sofort Dirk Tigger, ✆ 0 25 07/98 36 99, E-Mail: schuetzenbruderschaft.hohenholte@gmx.de, entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6483213?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker