„Schlagergottesdienst“ in St. Georg
Karaoke im Kirchenschiff

Hohenholte -

Einen „Schlagergottesdienst“ feierte die Katholische Kirchengemeinde in der St.-Georg-Kirche in Hohenholte. Es wurde kräftig mitgesungen und geklatscht.

Montag, 01.04.2019, 18:46 Uhr
Beim „Schlagergottesdienst“ in der St.-Georg-Kirche wurde gemeinsam viel gesungen. Um das Mitsingen zu erleichtern, wurden die Texte der Songs auf einer Leinwand angezeigt.
Beim „Schlagergottesdienst“ in der St.-Georg-Kirche wurde gemeinsam viel gesungen. Um das Mitsingen zu erleichtern, wurden die Texte der Songs auf einer Leinwand angezeigt. Foto: Luis Wahlers

Schlager und Popmusik in der Kirche? Das dies sehr wohl zusammenpasst, zeigte der „Schlagergottesdienst“ in der St.-Georg-Kirche am Samstagabend. Diese besondere Messe wurde im Rahmen der Fastenaktion „Leerstelle(n)“ gefeiert. Mit ungewöhnlichen Aktionen und Gottesdiensten in den Wochen vor Ostern möchte der Ortsausschuss Hohenholte den Menschen einen neuen Zugang zur Kirche eröffnen.

Der Schlagergottesdienst richtete sich insbesondere auch an die jüngeren Generationen. Hendrik Tigger vom Ortsausschuss leitete die Messe unter dem Motto „Mach etwas aus deiner Zukunft” ein. Er verwies dazu auf junge Menschen aus El Salvador, „die trotz der schwierigen Umstände optimistisch nach vorne schauen”.

Pfarrer Siegfried Thesing zelebrierte die Messe.

Pfarrer Siegfried Thesing zelebrierte die Messe. Foto: Luis Wahlers

Pfarrer Siegfried Thesing beschäftigte sich mit der Frage der Woche: „Was schieben wir auf die lange Bank?” Dazu nahm er zunächst Bezug auf die Kirchengemeinde, indem er die Antworten von Gemeindemitgliedern vorlas. Außerdem verwies er auf die „Fridays for Future”-Bewegung, da „diese Schüler uns jeden Freitag zeigen, dass wir Umweltschutz nicht länger auf die lange Bank schieben dürfen”. Auch Johannes Schnocks hoffte, dass „diese Kinder nicht ihren Idealismus verlieren”.

Es wurde in der St.-Georg-Kirche viel gesungen. Auch Lieder von Adel Tawil oder den Sportfreunden Stiller erklangen. Durch moderne Lieder, Themen und eine entspannte Atmosphäre erreichten die Organisatoren vermehrt auch die Jugend. Die Besucher zeigten sich sehr begeistert. Unter Beifall wurde die Messe beendet.

Nach dem Gottesdienst ging es gleich weiter mit dem Rudelsingen. Dabei herrschte eine ausgelassene und schwungvolle Stimmung. Das Publikum sang und klatschte lautstark mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6512618?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker