Hilfe aus Hohenholte angekommen
Spende von 4850 Euro überbracht

Hohenholte -

Schnelle Hilfe konnte der Verein „Open hearts Malawi“ aus Hohenholte für jene Menschen in Mpemba organisieren, die vom Tropensturm Idai im März besonders stark getroffen wurden.

Samstag, 13.04.2019, 19:00 Uhr
Dank der Spendengelder, die Franz-Josef Kuhn an die Schuldirektorinnen Lucy und Florence in Mpemba übergab, konnte die Ziegelherstellung für den Neubau der Häuser schnell beginnen.
Dank der Spendengelder, die Franz-Josef Kuhn an die Schuldirektorinnen Lucy und Florence in Mpemba übergab, konnte die Ziegelherstellung für den Neubau der Häuser schnell beginnen. Foto: Open hearts Malawi

Schnelle Hilfe konnte der Verein „Open hearts Malawi“ aus Hohenholte für jene Menschen in Mpemba organisieren, die vom Tropensturm Idai im März besonders stark getroffen wurden. Das Unwetter raubte vielen Familien in dem südostafrikanischen Land die Lebensgrundlage. Auch das von dem Verein geförderte Schulzentrum wurde beschädigt. Bereits wenige Tage nach dem Sturm übergaben Vereinsvertreter in Mpemba die Spendengelder.

„Durch den Spendenaufruf konnten wir die unglaubliche Summe von 4850 Euro überreichen. Wir sind sehr dankbar“, freut sich Monika Freitag-Knüppel , erste Vorsitzende des Vereins „Open hearts Malawi“, über die Resonanz auf einen Bericht in unserer Zeitung. „Das Geld ist angekommen!“

Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai

1/25
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi
  • Verein „Open hearts Malawi“ hilft nach Tropensturm Idai Foto: Open hearts Malawi

Franz-Josef-Kuhn, ein Freund des Hohenholter Vereins und Vorsitzender der abc-Stiftung, überreichte den beiden Direktorinnen des Schulzentrums in Mpembe, Lucy und Florence, persönlich die Spendengelder aus dem Münsterland. Zu dem Schulzentrum gehören ein Kindergarten, eine Primarschule und eine Sekundarschule. „Open hearts Malawi“ finanziert dort 40 verwaisten und bedürftigen Sekundarstufenschülern Schulgeld, Schulmaterial und Schulkleidung.

„Lucy und Florence von unserer Partnerorganisation TAO haben sich sehr über die Hilfe aus Hohenholte gefreut“, berichtet Monika Freitag-Knüppel. „Die beiden Frauen sind unheimlich aktiv und sind für uns verlässliche Partnerinnen, die alles in die Hand nehmen.“

Die beiden Frauen hätten eine Not-Gemeinschaft gegründet und beschlossen, dass alle gemeinsam die Ziegel für die Reparatur der Häuser formen und brennen, das Brennholz und den nötigen Sand beschaffen und sich gegenseitig beim Bau der Häuser helfen. Von dem Spendengeld wurden Zement, aber auch Lebensmittel wie Mais und Bohnen gekauft.

„Jetzt können die Familien 68 bessere und festere Häuser bauen als sie vorher hatten. So viele waren ganz oder teilweise zerstört. Und sie werden genug zu essen haben“, so Freitag-Knüppel. Die Verteilung der Güter an die Betroffenen übernähmen Lucy und Florence.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6539374?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker