Mentoring-Programm
Auf dem Weg zum Grundschulleiter

Havixbeck -

Zur Gewinnung von Leitungsnachwuchs im Bereich der Grundschulen führte die Bezirksregierung Münster ein Mentoring-Programm zu. Im Fortbildungszentrum im Stift Tilbeck wurde nach einem Jahr zufrieden Bilanz gezogen.

Freitag, 03.05.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 03.05.2019, 13:50 Uhr
Schulabteilungsleiter Wolfgang Weber (2.v.l.) dankte Mentoren und Mentees im Fortbildungszentrum der Bezirksregierung im Stift Tilbeck für das Durchhalten während des einjährigen Mentoring-Programms für künftige Grundschulleiter.
Schulabteilungsleiter Wolfgang Weber (2.v.l.) dankte Mentoren und Mentees im Fortbildungszentrum der Bezirksregierung im Stift Tilbeck für das Durchhalten während des einjährigen Mentoring-Programms für künftige Grundschulleiter. Foto: Bezirksregierung Münster

Nach rund einem Jahr ist das Mentoring-Programm zur Gewinnung von Leitungsnachwuchs im Bereich der Grundschulen der Bezirksregierung Münster abgeschlossen und kann eine positive Bilanz ziehen. Von den 15 Mentees haben sich bislang acht auf den Weg in Richtung Schulleitung gemacht.

Das bedeutet konkret, dass sich einige Mentees bereits auf Konrektorenstellen beworben haben. Weitere haben sich zur Schulleiterqualifikation angemeldet. Andere haben in ihren Schulen erstmals Aufgaben in der Schulleitung übernommen, teilt die Bezirksregierung mit. Schulabteilungsleiter Wolfgang Weber bedankte sich bei Mentoren und Mentees für das Durchhalten während des einjährigen Mentoring-Programms. Die Arbeit in der Schulleitung sei ein spannendes Arbeitsfeld. In den vergangenen Jahren habe es sich sehr verändert.

Von Schulleitungen wird erwartet, dass das Führungs- und Leitungshandeln in der lernenden Organisation Schule sowie das professionelle Lösen von Problemen umgesetzt wird. An den rund 400 Grundschulen im Regierungsbezirk Münster sind derzeit 66 Schulleitungsstellen im Besetzungsverfahren.

Die Gewinnung von Nachwuchs ist daher eine wichtige Aufgabe der Bezirksregierung Münster. Das Mentoring-Programm für zukünftige Schulleitungen wird daher in eine neue Runde gehen. Bereits zehn Mentoren haben ihre Bereitschaft signalisiert, das Programm weiter zu begleiten.

Für den angehenden Schulleitungsnachwuchs war es bei diesem Fortbildungsprogramm von besonderer Bedeutung, einen realistischen Eindruck von der Arbeit und dem Aufgabenspektrum eines Grundschulleiters zu bekommen. Der intensive Austausch zwischen Mentor und Mentee auf Augenhöhe wurde als sehr positiv empfunden.

Auch die Mentoren ergriffen die Chance, die eigene Rolle zu reflektieren und jungen Kollegen auf dem Weg zur Schulleitung zur Seite zu stehen. Die erfahrenen Schulleitungen konnten ihren Mentees wertvolle Einblicke in den Alltag ermöglichen und ein realistisches Bild der zukünftigen Aufgabe bieten.

Schulleitung bietet zahlreiche neue Facetten, die über den Lehrerberuf hinausgehen. Für einige Mentees gab die Fortbildung den Ausschlag, sich nunmehr für eine Schulleitungsstelle qualifizieren zu wollen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6582553?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Unbekannte bringen "Movie Money" in Umlauf
Falschgeld: Unbekannte bringen "Movie Money" in Umlauf
Nachrichten-Ticker