Generalversammlung der kfd Havixbeck
Drei Neue verstärken Leitungsteam

Havixbeck -

Das Leitungsteam der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Havixbeck hat Verstärkung bekommen. Die Mitgliederversammlung wählte Melanie Glose, Gaby Zumbusch und Marita Schütt-Benthin neu in das Gremium.

Montag, 06.05.2019, 06:00 Uhr
Neu in das Leitungsteam der kfd Havixbeck wählte die Mitgliederversammlung Gaby Zumbusch (2.v.l.), Marita Schütt-Benthin (3.v. r.) und Melanie Glose (nicht im Bild).
Neu in das Leitungsteam der kfd Havixbeck wählte die Mitgliederversammlung Gaby Zumbusch (2.v.l.), Marita Schütt-Benthin (3.v. r.) und Melanie Glose (nicht im Bild). Foto: Marita Strothe

689 Mitglieder, davon 13 Neumitglieder, gehören der Katholischen Frauengemeinschaft ( kfd ) Havixbeck aktuell an. Rund 70 von ihnen nahmen an der Generalversammlung am Samstagnachmittag im Torhaus am Kirchplatz teil.

Einige der Neuen saßen in der Runde und wurden freundlich aufgenommen. 25 oder sogar 50 Jahre sind ihnen in diesem Jahr 17 Jubilarinnen voraus. Mit Blumen und Urkunden dankte das Leitungsteam den davon anwesenden Frauen persönlich für deren langjährige Treue zur kfd.

Mit Melanie Glose, Gaby Zumbusch und Marita Schütt-Benthin wählte die Versammlung drei Frauen neu in das Leitungsteam, dem zuvor bereits Annegret Arning, Resi Baumgartner, Brigitte Haget, Sabine Hölscher, Helga Krake, Anne Kückmann, Petra Neugebauer, Renate Probst, Ingrid Scheuber, Sandra Sommerfeld, Karin Stangen und Renate Steinhöfel angehörten.

Die Frauengemeinschaft hat etliches zu bieten, wie der umfangreiche Jahresrückblick von Schriftführerin Brigitte Haget deutlich machte. „Es ist schön, dass ihr alle so engagiert seid“, bedankte sich Haget im Namen des Teams bei den 66 Mitarbeiterinnen und den weiteren Helferinnen.

kfd-Teamsprecherin Helga Krake (vorne r.) gratulierte den Jubilarinnen und hieß die Neumitglieder willkommen.

kfd-Teamsprecherin Helga Krake (vorne r.) gratulierte den Jubilarinnen und hieß die Neumitglieder willkommen. Foto: Marita Strothe

Sandra Sommerfeld, die ein Jahr kommissarisch die Kasse geführt hat, legte die Finanzen offen. Helga Pöller und Andrea Kleinelanghorst hatten die Kasse geprüft. Da beide verhindert waren, verlas Anne Kückmann deren Bericht. Die Versammlung entlastete das Leitungsteam. Ins Amt der Kassiererin wählten die Frauen Marita Schütt-Benthin.

„Die Aktion soll von der kfd Havixbeck und Hohenholte unterstützt werden“, stellte Brigitte Nissen das Projekt „Maria 2.0“ vor. Gegen Missbrauch und die Ausgrenzung von Frauen in der Kirche wendet sich die Aktion von Katholikinnen aus Münster, die Frauen in ganz Deutschland dazu aufrufen, vom 11. bis 18. Mai in den Kirchenstreik zu treten und ihre Dienste ruhen zu lassen. Stattdessen werden sie Gottesdienste draußen auf den Kirchplätzen feiern. „Unterstützt diese Aktion durch eure Teilnahme und bringt eure Männer mit“, lud Nissen zu Freiluft-Wortgottesdiensten am 11. und 12. Mai in Hohenholte sowie am 19. Mai in Havixbeck auf.

Über die neuen kfd-Mitgliedsausweise informierte Teamsprecherin Helga Krake. Damit könnten nun Bus und Bahn auf dem Weg zu kfd-Veranstaltungen ermäßigt genutzt werden. Außerdem gäbe es reduzierte Eintrittspreise. Die Mitarbeiterinnen werden die neuen Ausweise verteilen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6589371?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker