Internationales Flair beim Musikschulfest
Musik überwindet Grenzen

Havixbeck -

Der Grundstein für einen vermehrten Austausch zwischen den Musikschulen in Havixbeck und Srebrenica in Bosnien wurde am Wochenende gelegt. Beim Musikschulfest trat der Chor des „Hauses der guten Töne“ auf.

Sonntag, 12.05.2019, 19:00 Uhr
Der Kinderchor des „Hauses der guten Töne Srebrenica“ aus Bosnien brachte internationales Flair auf das Musikschulfest und legte den Grundstein für weitere Austauschprojekte.
Der Kinderchor des „Hauses der guten Töne Srebrenica“ aus Bosnien brachte internationales Flair auf das Musikschulfest und legte den Grundstein für weitere Austauschprojekte. Foto: Ina Geske

Das Musikschulfest des Jugendorchesters schien schon im Vorfeld alle Feste der vergangenen Jahre übertreffen zu wollen. Und dass es wirklich ein musikalisches Highlight war, zeigte sich schnell mit jedem weiteren Ensemble, das sich auf der Bühne präsentierte.

Eröffnen durfte den Samstagnachmittag das Aufbaustufenorchester unter der Leitung von Bernd Schwertheim und Julia Henrichmann, die zeigte, dass sie nicht nur als Solistin erfolgreich ist, sondern auch das Zeug zur Dirigentin hat.

Bei Kaffee und Kuchen im Foyer der Anne-Frank-Gesamtschule präsentierte sich das Salonorchester „Da Capo“ unter der Leitung des Gründers des Jugendorchesters Havixbeck, Günther Mertens. Die Pausen wurden geschickt mit Ensemblemusik wie dem Klarinettenspiel unter der Leitung von Manon Thiering sowie vom Blockflötenensemble unter der Leitung von Lidia Rodrigo Roya gefüllt.

Musikschulfest 2019 des Jugendorchesters Havixbeck

1/91
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Musikschulfest 2019 des Jugendorchesters Havixbeck Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske

Von leckeren Backkreationen leitete Moderator Martin Rölver geschickt in den nächsten Teil des abwechslungsreichen Programms über. Die aufgeregten Mädchen der Ballettgruppen von Juliette Boinay tanzten elegant zu Stücken aus „Der Nussknacker“. Bei ihrer „Küchenmusik“ zeigten die Kleinsten aus den Kursen der Elementaren Musikpädagogik ihren Eltern, dass auch mit ganz gewöhnlichen Küchenutensilien und Lebensmitteln Musikgemacht werden kann. Das Lied „Angebrannte Bohnensuppe mag ich nicht“ dürfte viele Besuchern noch lange begleitet haben. Hildegard Laufer, Anita Farkas, Susanne Schroer und Verena Springmann hatten ganze Arbeit geleistet, um unter anderem diesen Ohrwurm mit ihren Schülerinnen und Schüler zu einzustudieren.

Den Abschluss des Nachmittags bildete ein besonderer Besuch aus Bosnien. 42 Schülerinnen und Schüler der Musikschule „Haus der guten Töne Srebenica“, einem multiethnischen Projekt, waren mit ihrem Chorleiter Ismar Poric angereist, um internationale Musik unter anderem aus Bosnien und Hawaii in den Ort zu bringen.

„Ich möchte mich bei Charly Weiper für alles, was er für uns getan hat, bedanken. We can say that we have much more friends from today on“, bedankte sich Poric mit einer Mischung aus Deutsch und Englisch bei den Havixbeckern für die Einladung und die tollen Tage in dem schönen Ort. Mit dem Verein „Run for their lives“ hatte Charly Weiper die Reise nach Havixbeck ermöglicht.

„Gallowstreet“ beim Musikschulfest 2019

1/23
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

„Bereits bei der Weinprobe haben wir mit dem Schulleiter aus Bosnien den Grundstein für zukünftige Austausche gelegt“, erklärte Musikschulleiter Rainer Becker, der sehr zufrieden mit dem Besucherandrang und den vielen engagierten Helfern war. „Mit dem musikalischen Auftritt wird die Zusammenarbeit zwischen Havixbeck und Srebrenica verstärkt“, pflichtete Martin Rölver bei.

Im Anschluss durfte sich ein weiterer neuer Gast auf der Musikschulbühne präsentieren. Die Jugendkapelle Holtwick, unterstützt von einigen Musikern des Jugendorchesters Havixbeck, spielte auch selbst komponierte Stücke. Die Verbindung stellte Clara Lefering her. Die Trompeterin des Jugendorchesters dirigiert Jugendkapelle.

Für weitere musikalische Unterhaltung sorgte am Abend das Sinfonische Blasorchester Havixbeck unter der Leitung von Dirk Annema. Die zwölfköpfige Band „Gallowstreet“ aus Amsterdam zeigte dann zum Abschluss eindrucksvoll, was man mit Blasmusik noch alles machen kann und legte ein Konzert der Extraklasse mit einer Mischung auf Funk, Hip Hop, Trap und House hin.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6606490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker