Anne-Frank-Gesamtschule
Grüne mit 55 % deutlich vorne

Havixbeck -

Dass der Klimaschutz das Thema Nummer eins bei den Schülern ist, machen nicht nur die „Fridays for Future“ klar. Auch die Juniorwahl spiegelte die Sorge der Jugendlichen wider.

Montag, 27.05.2019, 20:00 Uhr
Bei der Juniorwahl zur Europawahl an der AFG lagen die Grünen weit vorne.
Bei der Juniorwahl zur Europawahl an der AFG lagen die Grünen weit vorne. Foto: AFG

Das Ergebnis der Juniorwahl an der Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG ) Havixbeck-Billerbeck zeigt deutlich die Botschaft der Schülerinnen und Schüler: „Die Zukunft unseres Planeten ist uns wichtig.“ Ginge es nach den Jugendlichen der AFG, gäbe es ein EU-Parlament mit einer grünen Mehrheit.

Am Mittwoch der vergangenen Woche gaben im Rahmen der Juniorwahl insgesamt 122 Schüler der Q1 und der EF ihre Stimme für die Europawahl 2019 ab. Stefan Mühlenbeck, Mitglied der Schülervertretung der AFG, leitete die Wahl. Die Juniorwahl ist eine bundesweite Aktion, bei der Schülerinnen und Schüler von insgesamt 2760 Schulen unter realistischen Bedingungen wählen, auch wenn sie noch keine 18 Jahre alt sind.

Ginge es nach den Schülerinnen und Schülern, erhielten die Grünen 55 Prozent der Sitze. „Dieses Ergebnis zeigt die Relevanz des Themas Klimaschutz für die Jugendlichen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. „Die Forderungen von ‚ Fridays for Future ‘ spiegeln sich hier wider.“

Nur eine weitere Partei würde es in den zweistelligen Bereich schaffen: die FDP. Alle anderen Parteien – auch die etablierten Parteien CDU und SPD – wären weit abgeschlagen: die CDU mit 3 Prozent und die SPD mit 6 Prozent.

Vorbereitet worden war die Wahl im Fach Sozialwissenschaften. Dort hatten sich die Schülerinnen und Schüler unter anderem mit den Thesen auseinandergesetzt, zu denen die Parteien im Wahl-O-Mat Stellung beziehen.

Carola Terhüne, Lehrerin an der AFG, hält die Juniorwahl für eine wichtige Möglichkeit, Erfahrungen mit demokratischer Mitbestimmung zu machen: „Die Juniorwahl macht Lust auf Mitbestimmung. Sie bringt Europa-Themen näher an die Schülerinnen und Schüler heran!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6645567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
463 neue Plätze in Kitas und Tagespflege - weiterer Ausbau nötig
Bei der Betreuung der unter dreijährigen Kinder muss die Stadt die Betreuungsquote weiter nach oben schrauben.
Nachrichten-Ticker