Drei Orchester in Osnabrück dabei
Feinschliff für Deutsches Musikfest

Havixbeck -

Mit dem Sinfonischen Blasorchester, dem Jugendorchester und der Jugendmusik vertreten gleich drei Ensembles Havixbeck beim Deutschen Musikfest in Osnabrück. Während einer öffentlichen Generalprobe wurden die Wettbewerbsbeiträge vorab vor Publikum aufgeführt.

Freitag, 31.05.2019, 17:32 Uhr
Bei der öffentlichen Generalprobe im Forum holten sich die drei Havixbecker Orchester und das Sinfonische Jugendorchester der Stuttgarter Musikschule den letzten Schliff für ihre Auftritte beim Deutschen Musikfest in Osnabrück.
Bei der öffentlichen Generalprobe im Forum holten sich die drei Havixbecker Orchester und das Sinfonische Jugendorchester der Stuttgarter Musikschule den letzten Schliff für ihre Auftritte beim Deutschen Musikfest in Osnabrück. Foto: Ina Geske

Im vergangenen Jahr nahm das Jugendorchester Havixbeck nicht am Konzertwettbewerb des Deutschen Musikfestes teil, da die Renovierungs- und Umbaumaßnahmen der Musikschule Priorität hatten. Doch jetzt wolle das Orchester wieder leistungsstark auf die Bühne zurückkehren und nutze den Wettbewerb dazu, sich auf den Landesorchesterwettbewerb im Oktober vorzubereiten, berichtete Dirigent und Musikschulleiter Rainer Becker dem zahlreich zur öffentlichen Generalprobe im Forum der Anne-Frank-Gesamtschule erschienenen Publikum.

Der Auftritt an Christi Himmelfahrt im Forum hatte einen besonderen Zweck. „Unsere Orchester haben hier schon lange nicht mehr gespielt und können so die Echtsituation kennenlernen. Man muss sich immer erst auf den Klang und die Luft in einem Raum einstellen, bevor man optimal spielen kann“, erklärte Becker, warum sich die Orchester in dieser Umgebung präsentierten.

Öffentliche Generalprobe für das Deutsche Musikfest

1/48
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Öffentliche Generalprobe für das Deutsche Musikfest Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske

Doch nicht nur das Jugendorchester vertritt an diesem Wochenende beim Deutschen Musikfest in Osnabrück die Gemeinde Havixbeck. Ebenso stellen sich die Jugendmusik unter der Leitung von Norbert Fabritius und das Sinfonische Blasorchester unter der Leitung von Dirk Annema unter dem Motto „Klang. Vielfalt. Leben.“ jeweils mit einem Pflicht- und einem Kürstück einer Fachjury. Auch diese beiden Ensembles präsentierten ihre Wettbewerbsstücke bei der Generalprobe im Forum.

Anschließen wird sich auch das Sinfonische Jugendorchester der Stuttgarter Musikschule. Bereits um 5 Uhr morgens hatten sich die jungen Orchestermitglieder aus dem Bett gequält, um pünktlich zur öffentlichen Generalprobe in Havixbeck zu sein, erklärte ihr Dirigent Alexander Beer.

„Wichtig ist die Wettbewerbstaktik. Und das fängt mit der Sitzordnung an“, brachte Dirigent Rainer Becker dem Publikum die Komplexität eines Musikwettbewerbs näher und erläuterte Schritt für Schritt die Herangehensweise bei der Erarbeitung von Musikstücken durch ein Orchester und seinen Dirigenten, um die zehn Wettbewerbskriterien von Intonation und Rhythmik über Technik und Dynamik bis hin zu Leistungsfähigkeit und Gesamteindruck erfolgreich zu meistern.

„Ich bin auch schon ganz gespannt, was die anderen Orchester aus den Pflichtstücken gemacht haben“, freut sich Rainer Becker auf die Wertungsspiele beim Deutschen Musikfest.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6656286?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker