Theaterstück „Heiligeisdorf“
„Herausforderung super angenommen“

Havixbeck -

Zwei Jahre Arbeit haben sich ausgezahlt: Die Aufführung des Theaterstücks „Heiligeisdorf“ im Gesamtschulfoyer endete mit viel Applaus.

Montag, 10.06.2019, 16:52 Uhr aktualisiert: 11.06.2019, 16:58 Uhr
Die düstere Atmosphäre von „Heiligeisdorf“, in dem die Bewohner unter anderem schuldig durch Unterlassen sind, brachten die AFG-Schüler gekonnt zur Darstellung.
Die düstere Atmosphäre von „Heiligeisdorf“, in dem die Bewohner unter anderem schuldig durch Unterlassen sind, brachten die AFG-Schüler gekonnt zur Darstellung. Foto: Helena Wilmer

Mit großem Erfolg führten Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG ) Havixbeck, die das Fach „Darstellen und Gestalten“ belegen, am Freitagabend das Theaterstück „Heiligeisdorf“ im Forum auf. Die 24 Schülerinnen und Schüler erarbeiteten das Stück von Karlheinz Frankl über zwei Jahre hinweg, zusammen mit Lehrerin und Theaterpädagogin Iris Adamzick .

Bereits in der 9. Klasse lernten die Jugendlichen Grundfertigkeiten des Theaterspiels, in der 10. Klasse folgten dann die Proben des konkreten Stückes. Lehrerin Iris Adamzick freute sich besonders über die Auswahl: „Die Schüler können sich selbst aussuchen, was sie spielen wollen. Die letzten Jahre waren das eigentlich immer Komödien, aber diesmal wollten sie mal etwas anderes ausprobieren, deshalb wurde es ein Kriminalstück. Alle haben die Herausforderung super angenommen und konnten viel von dem, was sie gelernt haben, umsetzen.“

Das anspruchsvolle Krimidrama setzten die Schüler gelungen in Szene.

Das anspruchsvolle Krimidrama setzten die Schüler gelungen in Szene. Foto: Helena Wilmer

Das Stück spielt in Heilig­eisdorf, in dem eine fremde Frau ihren verschollenen Bruder sucht. Doch das Dorf ist kein Normales und die Bewohner hüllen sich in Schweigen.

Ob der Frau es trotzdem gelang, das Geheimnis um ihren verschollenen Bruder zu lüften, zeigte der Kurs in einer beeindruckenden Vorstellung, die mit viel Applaus von Familie und Freunden belohnt wurde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6679754?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
In diesem Jahr tut sich nichts mehr
Komplett verwaist ist die Baustelle des Hafencenters. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern, da die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes nur schleppend vorankommt. Den bisherigen Bebauungsplan hat das Oberverwaltungsgericht für nichtig erklärt.
Nachrichten-Ticker