Fronleichnamsprozession im Stift Tilbeck
Unter dem großen Baldachin

Havixbeck -

Viele Menschen aus allen Havixbecker Kirchorten, aus St. Dionysius, St. Georg und der Kirche in Tilbeck, beteiligten sich an der Fronleichnamsprozession im Stift Tilbeck.

Freitag, 21.06.2019, 20:00 Uhr
Zahlreiche Gläubige fanden sich am Wasserturm zur Fronleichnamsprozession ein.
Zahlreiche Gläubige fanden sich am Wasserturm zur Fronleichnamsprozession ein. Foto: Reinhard Nieweler

Es war schon ein besonderes Gefühl, bei der Fronleichnamsprozession im Stift Tilbeck und insbesondere auch am Ende in der Tilbecker Kapelle dabei zu sein. In einer „Himmelsburg“, zum Bersten gefüllt, mit vielen Menschen aus allen Havixbecker Kirchorten, aus St. Dionysius, St. Georg und der Kirche in Tilbeck, begleitet und unterstützt von vielen Havixbecker Vereinen und Gruppen, mit einem großen, beeindruckenden Fahnenmeer und dem Sinfonischen Blasorchester Havixbeck, das das Kirchengebäude mit festlichem Schall erfüllte. „Großer Gott wir loben Dich“, damit klang die zweistündige Prozession am Ende aus.

Die Fronleichnamsprozession nahm ihren Anfang am Wasserturm. Weitere Stationen waren das Konrad-von-Parzham-Haus und die Häuser am Brunnenplatz. Am Parkplatz der Werkstätten war ein Altar aufgebaut. Dort zelebrierten Pastor Hermann Kappenstiel und Pfarrer Siegfried Thesing gemeinsam mit weiteren Seelsorgern einen festlichen Gottesdienst. „Brot“ war ein zentrales Thema, das sich wie ein roter Faden durch den Morgen zog. Als Symbol für Jesus Christus, der „die Hoffnung nährt, das Schweigen bricht, die Lahmen stützt“, so in einem Lied im Anschluss an die Predigt.

Fronleichnamsprozession im Stift Tilbeck

1/11
  • Foto: Reinhard Nieweler
  • Fronleichnamsprozession im Stift Tilbeck Foto: Reinhard Nieweler
  • Foto: Reinhard Nieweler
  • Foto: Reinhard Nieweler
  • Foto: Reinhard Nieweler
  • Foto: Reinhard Nieweler
  • Foto: Reinhard Nieweler
  • Foto: Reinhard Nieweler
  • Foto: Reinhard Nieweler
  • Foto: Reinhard Nieweler
  • Foto: Reinhard Nieweler

Eine Bewohnerin war während der Messe von einem Schützenbruder und seinem Outfit mit Säbel so beeindruckt, dass sie sich von ihrer Betreuerin verabschiedete, um sich ihn ganz genau anzusehen.

Die Tatsache, dass die Monstranz im Anschluss an den Gottesdienst ohne Baldachin (im Stift Tilbeck gibt es keinen) zur Kapelle getragen wurde, tat der Prozession keinen Abbruch, berichtet Tilbeck-Mitarbeiter Reinhard Nieweler. Willi Bußmann, Sakristan und Gemeinderatsmitglied mit einem Lächeln im Gesicht: „Wir hatten den großen Baldachin über uns, mit Sonne und einem perfekten Wetter, das reicht doch aus.“

Am Ende waren alle Teilnehmer zu einer Suppe eingeladen. So fand der Fronleichnamsmorgen rund um das Stift Tilbeck einen besonderen Abschluss.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6712293?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Münsters älteste Organistin
Katharina Overbeck freut sich auf das wöchentliche Orgelspiel im Seniorenzentrum Maria Trost, das für sie Abwechslung bedeutet.
Nachrichten-Ticker