Spezialtraining für die Feuerwehr
Autotüren mit schwerem Gerät aufgespreizt

Havixbeck -

Die Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen trainierten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Havixbeck. Geübt wurde der Umgang mit schwerem Gerät, um zum Beispiel Autodächer abzutrennen und verklemmte Türen zu öffnen.

Dienstag, 16.07.2019, 17:34 Uhr
Die Rettung von Personen aus verunfallten Fahrzeugen trainierten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr unter fachkundiger Anleitung.
Die Rettung von Personen aus verunfallten Fahrzeugen trainierten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr unter fachkundiger Anleitung. Foto: Luis Wahlers

Wenn jemand das Bügeleisen zu lange auf dem Bügelbrett stehen lässt und auf diese Weise ein Brand entsteht, greift er ganz selbstverständlich zum Telefon und wählt die 112 – ohne daran zu denken, was eigentlich dahinter steckt. In solchen und anderen Notfällen rücken die ehrenamtlich aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr aus, um zu helfen und das Feuer zu löschen.

In den Löscheinheiten Havixbeck und Hohenholte treffen Jung und Alt aufeinander, „weil es mir Spaß macht”, wie Johannes Thier berichtete, oder weil sie „motiviert sind, um zu helfen”, so wie Christian Menke, der Leiter der Feuerwehr .

Freiwillige Feuerwehr trainiert Hilfe bei Verkehrsunfällen

1/15
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Freiwillige Feuerwehr trainiert für Verkehrsunfälle Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers
  • Foto: Luis Wahlers

Damit die Kameraden bei Verkehrsunfällen auf jede Situation vorbereitet sind, bekam die Feuerwehr Besuch von der Firma Weber, die theoretisch und praktisch lehrte, wie Personen nach einem Verkehrsunfall aus dem Auto befreit werden. Einige Ehrenamtliche fühlten sich in die Fahrschule zurückversetzt, da die Schneidegeräte vor allem für die Jüngeren neu waren. Trotz Theoriestunden schauten viele zunächst ehrfurchtsvoll zu, lernten aber im Verlauf des Trainings schnell, mit den schweren Geräten umzugehen.

Der Platz vor der Feuerwache war übertönt vom Knacken der Autoscheiben und gespickt mit Glassplittern, als Türen aufgebrochen und Autodächer aufgeschnitten wurden. Dies sorgte für großes Staunen auch unter den kleineren Zuschauern, die mit großem Sicherheitsabstand das Geschehen beobachteten. Auch die Feuerwehrmänner schienen Freude an ihrer Arbeit zu haben. Nun sind sie für jeden Verkehrsunfall gewappnet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6783869?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Was das „Bündnis für moderne Mobilität“ für Münster bringt
Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) war am Donnerstag bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (M.) in Berlin zu Gast.
Nachrichten-Ticker