Ökumenische Fahrt nach Taizé
Gastfreundschaft besonders gelebt

Havixbeck -

Eine Gruppe von über 40 meist jungen Menschen aus Havixbeck, Nienberge, Lüdinghausen, Münster und anderen Orten hat sich für eine Woche aufgemacht zur ökumenischen Gemeinschaft von Taizé – gemeinsam mit tausenden anderen Jugendlichen aus der ganzen Welt.

Donnerstag, 22.08.2019, 20:14 Uhr
Junge Menschen aus Havixbeck, Nienberge und Lüdinghausen verbrachten ein Woche in er ökumenischen Gemeinschaft in Taizé.
Junge Menschen aus Havixbeck, Nienberge und Lüdinghausen verbrachten ein Woche in er ökumenischen Gemeinschaft in Taizé. Foto: Evangelische Kirchengemeinde

Begleitet wurde die Fahrt von Pastoralreferentin Ruth Reiners aus Lüdinghausen und Pfarrer Dr. Oliver Kösters aus Havixbeck sowie Pfarrerin Jutta Neumann aus Münster, die mit einer Gruppe Studierender dabei war.

Schnell wurde aus vielen Einzelnen eine Gruppe. Dazu passend war das Thema, das sich durch die Woche in Taizé zog: „Vergesst die Gastfreundschaft nicht“, so die Jahresbotschaft des Priors der Gemeinschaft, Frère Alois. Von Tag zu Tag vertiefte sich dieses Thema für die Gruppe im gemeinsamen Erleben.

„Einen emotionalen Höhepunkt erhielt die Woche schließlich in der Feier des Abendmahlsgottesdienst am Samstag Abend in der alten Dorfkirche, den die Gruppe auf Bitten der Brüder von Taizé vorbereitet und mit vielen anderen gefeiert hat“. berichtet Pfarrer Dr. Oliver Kösters. Und dies, wie in jedem Jahr, in ökumenischer Weite, so dass Gastfreundschaft auf eine besondere Weise gelebt wurde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866716?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker