Erst- und Fünftklässler starten
Nicht nur die Neuen sind gespannt

Havixbeck -

Auch an der Baumberge-Grundschule und der Anne-Frank-Gesamtschule beginnt das neue Schuljahr – und für zahlreiche Kinder somit ein neuer Lebensabschnitt. Gespannt auf das, was kommt, sind aber nicht nur die Erst- und Fünftklässler.

Mittwoch, 28.08.2019, 05:00 Uhr
Für 93 Kinder beginnt am Donnerstag in der Baumberge-Schule das Leben als Grundschüler – deutlich mehr als im Vorjahr.
Für 93 Kinder beginnt am Donnerstag in der Baumberge-Schule das Leben als Grundschüler – deutlich mehr als im Vorjahr. Foto: dpa

Es ist schon ein bisschen her, dass Dr. Torsten Habbel die Schulbank gedrückt hat. Aber dem ersten Schultag blickt er doch jedes Jahr noch etwas aufgeregt entgegen. „Es ist eben nie das Gleiche, und ich bin immer wieder gespannt, welche neuen Schülerinnen und Schüler kommen und was das Jahr bringt“, sagt der Schulleiter der Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG ). Am Donnerstag (29. August) geht es dort für die neuen Fünftklässler los – ebenso wie in der Baumberge-Grundschule, wo für die neuen Erstklässler der vielzitierte „Ernst des Lebens“ beginnt.

175 Fünftklässler in der AFG

Insgesamt 174 Schüler, die diese Erfahrung bereits vor vier Jahren gemacht haben, wechseln nun auf die Anne-Frank-Gesamtschule. „Das ist einer mehr als im Vorjahr und damit die maximale Zahl, die wir aufnehmen können“, meldet Habbel „volle Auslastung“ für die fünften Klassen an den Standorten Havixbeck (4) und Billerbeck (2).

Das Programm für die neuen AFG-Schüler zum Auftakt des Schuljahres findet wieder für beide Standorte zen­tral in Havixbeck statt. Es beginnt um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius. Daran schließt sich ab 10.30 Uhr im Forum der AFG eine von älteren Schülern und ihren Lehren gestaltete Feier an.

Schülerpaten betreuen die Neuen

Dort werden die neuen Fünftklässler dann auch ihre Schülerpaten, Jugendliche der Jahrgangsstufe 9, kennenlernen, die ihnen die Eingewöhnung erleichtern sollen. „Das hat sich in der Vergangenheit bewährt. Wir sind gut damit gefahren“, meint Habbel. „Für die Kinder, die von der Grundschule kommen, ist es schließlich eine ganz neue Umgebung, in der sich viele Fragen stellen: Werde ich mich hier wohlfühlen? Finde ich neue Freunde? Aber auch: Wo ist der Bio-Raum?“

Lernen ist wichtig. Aber genau so wichtig ist zunächst einmal, eine Atmosphäre und Rahmenbedingungen zu schaffen, die das den Schülern ermöglichen.

Dr. Torsten Habbel

Die Unterstützung der Paten soll sich für die neuen AFG-Schüler ebenso auszahlen wie die traditionelle „WILUK (Wir lernen uns kennen“-Woche), die sie vor allem mit den jeweils zwei Klassenlehrern verbringen und in der zum Beispiel Übungen und Spiele zum Kennenlernen, eine Schulrallye und ein Probeessen in der Mensa auf dem Programm stehen. „Lernen ist wichtig“, betont Habbel, „Aber genau so wichtig ist zunächst einmal, eine Atmosphäre und Rahmenbedingungen zu schaffen, die das den Schülern ermöglichen“, gibt er zu bedenken.

Baumberge-Schule begrüßt 93 Erstklässler

In der Baumberge-Schule werden am Donnerstag insgesamt 93 Erstklässler eingeschult – immerhin 18 mehr als im Vorjahr. „Wie es zu dem Anstieg kommt, ist schwer zu erklären“, sagt Grundschulleiterin Regina Sommer und freut sich, dass nach der Dreizügigkeit im vergangenen Schuljahr nun wieder vier erste Klassen gebildet werden können. „Zwei davon sind Musizierklassen, in denen die Kinder eine zusätzliche Musikstunde in der Woche erhalten“, erläutert Sommer. Als Klassenlehrerinnen fungieren Lydia Kalmbach (1a), Claudia von Hammel und Julia Thieme (1b), Julia Brüggemann (1c, Musizierklasse) sowie Barbara Malinowski (1d, Musizierklasse).

Die Klassengröße ist dieses Mal insgesamt erfreulich, da wir auch in den Jahrgängen zwei bis vier durchweg größere Klassen mit bis zu 28 Kindern haben.

Regine Sommer

„Die Klassengröße ist dieses Mal insgesamt erfreulich, da wir auch in den Jahrgängen zwei bis vier durchweg größere Klassen mit bis zu 28 Kindern haben. Und auch die Personalsituation ist derzeit ausreichend“, betont Sommer.

Der erste Schultag beginnt für die neuen Grundschüler und deren Eltern mit zwei ökumenischen Einschulungsgottesdiensten um 8.30 Uhr (1a, 1b) und 10.30 Uhr (1c, 1d) in der St.-Dionysius-Kirche. Danach empfängt die Schulleiterin die Eltern in der Aula, um sie über die Schuleingangsphase in der Baumberge-Schule und die für alle Grundschulen in Nordrhein-Westfalen geltenden Neuerungen zu informieren. Der Förderverein der Schule lädt zudem zu einer Tasse Kaffee und einem informellen Austausch ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6880484?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker