Straßenfest „Havixbecker September“
Mit VR-Brille ins digitale Museum

Havixbeck -

In eine bunte Flaniermeile mit Livemusik, einer Architekturführung, virtuellen Museumsbesuchen, einem großen Kinderflohmarkt, einem Mitmachzirkus und vielem mehr verwandelt der Marketing-Verein den Ortskern zum „Havixbecker September“. Am 8. September (Sonntag) findet das traditionelle Straßenfest statt.

Samstag, 31.08.2019, 08:00 Uhr
Ein gutes Frühstück bietet die beste Grundlage für einen Bummel über den „Havixbecker September“. Der Förderverein der Anne-Frank-Gesamtschule bewirtet die Besucher wieder vor dem Torbogen.
Ein gutes Frühstück bietet die beste Grundlage für einen Bummel über den „Havixbecker September“. Der Förderverein der Anne-Frank-Gesamtschule bewirtet die Besucher wieder vor dem Torbogen. Foto: Ina Geske

Als Ort zum Einkaufen, Leben und Wohlfühlen will sich die Gemeinde beim „Havixbecker September“ am 8. September (Sonntag) präsentieren. Von 11 bis 18 Uhr verwandelt der Marketing-Verein die Fußgängerzone und daran angrenzende Straßen in eine bunte Flaniermeile. Livemusik, eine Architekturführung, virtuelle Museumsbesuche, einen großen Kinderflohmarkt, einen Mitmachzirkus und vieles mehr bietet das traditionelle Straßenfest.

Los geht es um 9 Uhr mit „Havixbeck frühstückt“. Bis 11 Uhr bietet der Förderverein der Anne-Frank-Gesamtschule die Möglichkeit, vor dem Torbogen Platz zu nehmen, gemeinsam zu frühstücken und sich so auf den Tag einzustimmen. Das vielseitige Programm des Festes hat der Arbeitskreis von Marketing Havixbeck, dem Antonius Füsting, Burkhard Thoms , Thomas Dillerup, André Döpp und Ulla Terschluse angehören, zusammengestellt.

Station macht in der Baumberge-Gemeinde der Container des Museumsprojekts „Apokalypse Münsterland“. In digitaler Weise reisen 28 Kulturgüter durch die Region. Die Besucher können sich Virtual-Reality-Brillen aufsetzen und die Exponate in 3D auf ganz neue Weise erleben.

Zum „Tag des offenen Denkmals“ bietet der Marketing-Verein gemeinsam mit dem Heimatverein eine Baukultur-Führung zum Thema „Bauen früher und heute in Havixbeck“ an. Vorgestellt werden erhaltenswerte Bauwerke, die den Ortskern seit dem 18. Jahrhundert, zum Teil aber auch erst seit wenigen Jahren prägen. Die kostenfreie Spaziergang startet um 14 Uhr an der Steinhauer-Plastik auf dem Willi-Richter-Platz.

Die Band „Strongbow“ spielt ab 15 Uhr neben Rocktiteln auch melodiöse Balladen. Auf der Bühne stehen „Münsterlandrocker“ aus dem Raum Coesfeld und Münster: Willy Rüping (Gesang), Sebastian Täger (Gitarre, Gesang), Johannes Hartz (Gitarre, Gesang), Michael Zacher (Orgel, Keyboards), Wilhelm Bröskamp (Bass, Gesang) und Peter Kegler (Schlagzeug, Percussion, Gesang).

Über 80 Stände werden zum Kinderflohmarkt auf der Hauptstraße zwischen dem Bestensee-Platz und der Blickallee erwartet. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist mit seiner Teddy-Klinik, in der die Kinder ihre Kuscheltiere behandeln lassen können, vertreten. Und ganz nebenbei erfahren sie noch etwas über die Erste Hilfe und das richtige Verhalten bei Notfällen. Ein Rettungswagen kann ebenfalls besichtigt werden.

Ein kreatives Mitmacheangebot bietet der Lokale Teilhabekreis (LTK) für Groß und Klein, für Menschen mit und ohne Handicap. Für den Quartierstützpunkt, den das Stift Tilbeck 2020 in Havixbeck eröffnen möchte, will der LTK Ideen der Bürger sammeln.

Auf Hochglanz polierte Karossen können beim offenen Old- und Youngtimertreffen auf der Altenberger Straße bestaunt werden. Örtliche Autohäuser zeigen dort neue Modelle.

Etliche weitere Standbetreiber bereichern den „Havixbecker September“ mit handgefertigten Produkten, selbst geschneiderter Kleidung oder den unterschiedlichsten Köstlichkeiten. Die Geschäftswelt lädt von 13 bis 18 Uhr zum „Verkaufsoffenen Sonntag“ ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6887518?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker