Hohenholter beim Marathon
Unvergleichliches Marathon-Erlebnis

Hohenholte -

Der Marathon in Münster fand am Sonntag bei idealen Wetterbedingungen statt. Der Lauftreff Hohenholte mit einer stattlichen Zahl von 80 Aktiven vertreten, deren Stimmung mindestens so gut war wie das Wetter.

Montag, 09.09.2019, 21:00 Uhr
Als Einzelstarter oder Staffelläufer absolvierten die Mitglieder des Lauftreffs Hohenholte die 42,195 Kilometer des Münster-Marathons.
Als Einzelstarter oder Staffelläufer absolvierten die Mitglieder des Lauftreffs Hohenholte die 42,195 Kilometer des Münster-Marathons. Foto: Lauftreff

Aber nicht nur das Wetter sorgte für gute Laune, sondern auch die Zufriedenheit mit den individuellen Ergebnissen der einzelnen Starter, die sicher bei einigen die eigenen Erwartung übertrafen, trugen dazu bei, dass die Hohenholter Sportler einen rundum gelungenen Wettkampftag erlebten.

Mit Alexandra Wecke, Barbara Menßen, Gerd Dreisbach, Petra Frisse, Stefan Hahn und den beiden Marathon-Debütanten Andrea Hahn und Heinrich Höfener starteten sieben Lauftreff-Mitglieder über die Gesamtstrecke von 42,195 Kilometern und kamen alle erfolgreich ins Ziel. Dabei konnte Alexandra Wecke ihre Vorjahres-Laufzeit um erstaunliche 24 Minuten verbessern und Heinrich Höfener erreichte bei seinem ersten Marathonstart gleich den fünften Platz seiner Altersklasse.

Den Marathon in vier Etappen erlebten die 36 Staffelläufer des Lauftreffs, die mit neun Staffeln in dem Wettbewerb vertreten waren und sich als gut eingespielte Mannschaften erwiesen. Etwas entspannter konnten es die 19 Teilnehmer aus Hohenholte angehen, die bei dem sogenannten Gesundheitslauf über die letzten knapp sieben Kilometer auf der original Marathonstrecke zeitgleich mit Marathon- und Staffelläufern unterwegs waren und den Zieleinlauf über den roten Teppich auf dem Prinzipalmarkt erleben konnten.

Der Auftritt der Teilnehmer aus Hohenholte wurde abgerundet durch die 19 Helfer des Lauftreffs am Verpflegungsstand bei Kilometer 37,5 der Marathonstrecke, den der Lauftreff in diesem Jahr zu zweiten Mal betreute und der den Helfern die Möglichkeit bot, internationale Eliteläufer und engagierte Amateure hautnah im Wettkampf zu erleben und zu unterstützen. „Zählt man noch die zahlreichen Schlachtenbummler dazu, waren sicher weit über einhundert Lauftreffteilnehmer und Freunde an und auf der Strecke“, berichtet Lauftreff-Leiter Chris Voll. Bei der After-Run-Party am späten Sonntagnachmittag ließ ein großer Teil der Teilnehmer entspannt den unvergleichlichen Marathon in Münster noch einmal Revue passieren ließ.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6914562?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Michael Mittermeier: „Haltung ist wichtig“
Michael Mittermeier ist mit seinem Programm „Lucky Punch“ auf Tour.
Nachrichten-Ticker