Kunst und Kultur im „Café Arte“
„Keine Angst vor Indien“

Havixbeck -

Nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch Kunst und Kultur will das neue „Café Arte“ im Baumberger-Sandstein-Museum den Besuchern bieten. Pächter Witold Wylezol stellte seine Pläne vor.

Samstag, 26.10.2019, 12:00 Uhr
Café-Pächter Witold Wylezol freut sich auf viele Gäste, die sich auch auf Kultur einlassen möchten.
Café-Pächter Witold Wylezol freut sich auf viele Gäste, die sich auch auf Kultur einlassen möchten. Foto: Klaus de Carné

Das Café Arte im Sandstein-Museum kommt in Fahrt und bringt nicht nur Kaffee und Kuchen nach Havixbeck, sondern auch Kunst und Kultur in allen Facetten. Café-Pächter Witold Wylezol ist ein alter Hase auf dem Gebiet. Er hat ein breites Kulturnetzwerk in all den Jahren geschaffen. Er hat das Café im Landesmuseum (LWL-Museum) am Domplatz betrieben. Zuletzt in dem bekannten roten Container vor dem Museum. Jetzt hat er seine Fühler nach Havixbeck ausgestreckt und wird Zug um Zug ein Teil des Museums.

Am 2. November (Samstag) findet der Multivisionsvortrag „Keine Angst vor Indien“ um 19.30 Uhr statt. Fotograf Peter Witt ist auf allen Kontinenten zu Hause und bringt berauschende Bilder mit zurück. Von allen fremden Kulturen ist die indische Kultur wohl die, die Europäer zu allen Zeiten am meisten faszinierte.

Indien steht für gelebte Spiritualität, aus der Buddhismus und Hinduismus entstanden sind und die bis heute die Kultur des Landes prägen. Und Indien verblüfft seine Besucher mit so entspannt wirkenden Menschen, die eins zu sein scheinen mit ihrem Leben.

Was sind die Ursachen und was können wir Europäer als Anregungen davon in unser Leben mitnehmen?

Indien steht auch für uralte Hochkulturen, die teils fantastisch erhaltene archäologische Stätten hinterlassen haben. Wann haben sie zuletzt vor einem vollständigen Gebäude gestanden, das vor mehr als 2000 Jahren erbaut wurde?

Der Besucher begleitet den Fotografen und Asienspezialisten Peter Witt auf einer Rundreise durch Indien, 15 000 Kilometer vom Himalaya bis zum tropischen Süden, von der Wüste im Westen bis in den wenig bekannten Nordosten.

„Erleben Sie indisches Leben in faszinierenden Bildern und Filmsequenzen mit seinen Menschen, Tieren, Tempeln und historischen Plätzen. Hören Sie bewegende Geschichten über Menschen und Kultur“, so Witold Wylezol. Der Gast lerne touristische Highlights und Orte kennen, die in keinem Reiseführer stehen.

Vor dem Multivisionsvortrag ist um 18 Uhr im Museumscafé passend ein indisches Essen (drei Speisen mit einem heißen Getränk) geplant.

Die Anzahl der Gäste ist auf maximal 24 Personen beschränkt. Die Teilnahme an dem indischen Speisenangebot ist mit einer verbindlichen Anmeldung verbunden. Der Preis pro Person beträgt 28 Euro. Die Bezahlung sollte bis spätestens 30. Oktober im Café Arte erfolgen. Um eine Anmeldung wird unter ✆ 0 25 07/15 96 oder unter ✆ 01 73/70 08 5 76 gebeten.

Zum Thema

Veranstalter: Kulturforum ARTE e.V., Veranstaltungsort: Vortragssaal des Sandstein-Museums, Eintritt: 12/9 Euro, Teilnahme an dem indischen Essen: 28 Euro pro Person. Kartenvorbestellung: 02507-1596 oder direkt im Museumscafé Café Arte.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7022670?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Spielen sonntags verboten
Der Schulhof der ehemaligen Josefsschule an der Hammer Straße: Hier, ist, wie auf allen Schulhöfen städtischer Schulen, das Spielen am Sonntag verboten.
Nachrichten-Ticker