Lokale Wirtschaft: Bestattungen Papert umgezogen
Jedem Menschen gebührt Respekt

Havixbeck -

Zu helfen, wo immer es möglich ist, darin sieht Bestatterin Annett Papert ihre Aufgabe. Das Beerdigungsinstitut ist jetzt umgezogen an die Hohenholter Straße.

Donnerstag, 31.10.2019, 10:00 Uhr
Annett Papert hat ihre neuen Räume an der Hohenholter Straße 7 im Gewerbegebiet bezogen. Zuvor war sie an der Herkentruper Straße ansässig.
Annett Papert hat ihre neuen Räume an der Hohenholter Straße 7 im Gewerbegebiet bezogen. Zuvor war sie an der Herkentruper Straße ansässig. Foto: Klaus de Carné

Seit 2018 ist Annett Papert als Bestatterin in Havixbeck tätig. Jetzt musste sie mit ihrem Beerdigungsinstitut notgedrungen von der Herkentruper Straße in ihr neues Domizil an der Hohenholter Straße 7 (ehemals Kaminbau Trell) im Gewerbegebiet umziehen.

„Erst konnte ich mir einen Umzug nicht vorstellen, aber jetzt wo wir alles neu gestaltet haben und der Vermieter sich so wohlwollend verhalten hat, fühle ich mich an der neuen Stelle schon sehr wohl“, sagt Annett Papert. Für sie gilt: „Jeder Mensch ist eine Persönlichkeit. Jeder Mensch lebt sein Leben, individuell und einzigartig. Jeder Mensch verdient Respekt und Achtung. Egal wem ich begegne, jedem gebühre der respektvolle Umgang.“

Als Bestattungsunternehmerin sei sie nah am Puls des Lebens. Und so sei es ihre Verpflichtung, jeden in jeder Hinsicht zu unterstützen. Ob im Trauerfall oder hinsichtlich der Trauervorsorge. Zu helfen, wo immer es möglich sei, darin sehe sie ihre Aufgabe.

Annett Papert steht allen Wünschen von Angehörigen offen gegenüber. Sie sei 24 Stunden am Tag erreichbar. Sich zu Lebzeiten mit dem Gedanken an den eigenen Tod oder naher Verwandter zu beschäftigen, sei vielfach ungewohnt, aber dabei stehe sie mit Rat und Tat zur Seite.

Zum Thema

Bestattungen Annett Papert, ' 0 25 07/98 33 34, Mobil 01 71/7 56 34 45.   | www.bestattungen-papert.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7033323?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker