Stift Tilbeck
Großes „Geburtstagsgeschenk“

Havixbeck/Billerbeck -

Die Jakobus Pflege und Betreuung gGmbH hat eine E-Flotte bekommen. Zum einjährigen Bestehen gab es sechs batteriebetriebene Flitzer.

Mittwoch, 06.11.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 07.11.2019, 17:22 Uhr
Symbolische Schlüsselübergabe für die neuen E-Mobile der Jakobus Pflege und Betreuung gGmbH (v.l.): Markus Wixmerten (Geschäftsführer St. Ludgerus Stift Billerbeck gGmbH), Sylvia Klein, Tanja Heuer und Michael Ahlers vom Pflegedienst sowie Thomas Kronenfeld (Geschäftsführer der Stift Tilbeck GmbH).
Symbolische Schlüsselübergabe für die neuen E-Mobile der Jakobus Pflege und Betreuung gGmbH (v.l.): Markus Wixmerten (Geschäftsführer St. Ludgerus Stift Billerbeck gGmbH), Sylvia Klein, Tanja Heuer und Michael Ahlers vom Pflegedienst sowie Thomas Kronenfeld (Geschäftsführer der Stift Tilbeck GmbH). Foto: Stift Tilbeck

Seit fast einem Jahr gibt es nun schon den Pflegedienst Jakobus Pflege und Betreuung gGmbH, der vor allem in Havixbeck, Billerbeck und Nottuln unterwegs ist. Im Vorfeld gibt es für das Pflegeteam schon ein ganz besonderes „Geburtstagsgeschenk“: Drei von insgesamt sechs E-Smarts übergaben die Gesellschafter des Pflegedienstes in Person von Thomas Kronenfeld (Geschäftsführer der Stift Tilbeck GmbH ) und Markus Wixmerten (Geschäftsführer St. Ludgerus Stift Billerbeck gGmbH) an die Jakobus Pflege und Betreuung gGmbH. Deren Pflegedienstleiterin, Sylvia Klein , und ihr Team freuen sich sehr: „Die Autos sind so schön klein und passen in jede Parklücke, so kommen wir schneller zu den Klienten.“

Auch Thomas Kronenfeld zeigte sich begeistert: „Als Gesellschafter der Jakobus Pflege freuen auch wir uns besonders über die neuen Autos, wir haben damit eine rein elektrische Flotte für den Pflegedienst bereitgestellt und können ganz ökologisch zu unseren Klienten kommen. Auch wenn die E-Autos schon länger geplant waren: Symbolisch sind die sechs Smarts doch ein wunderbares Geschenk zum ersten Geburtstag.“

Die Idee für die E-Flotte stand schon länger im Raum: „Sich noch mal besonders aufzustellen, gesehen zu werden und ökologisch zu sein, so sind wir auf die Idee mit den Elektroautos gekommen“, benennt Markus Wixmerten die Gründe für die Neuanschaffung.

Bei einigen Probefahrten hat man gemeinsam geschaut, welche Autos bedarfstauglich sind und eine entsprechende Reichweite haben, so fiel dann die Wahl auf die Smarts. Für die Mitarbeitenden ist der Praxistest schon mal gelungen: Es mache Spaß mit den Autos zu fahren, und die Parksituation werde definitiv erleichtert, freuen sie sich.

An die Reichweite müssen sich allerdings die Mitarbeitenden noch gewöhnen, denn ab ca. 100 Kilometern muss das Auto wieder aufgeladen werden. Das erfordert eine gute Tourenplanung und das Wissen um die noch zurückzulegenden Entfernungen. „Das haben die Mitarbeitenden hier aber alle gut im Blick“, sagt Sylvia Klein. Außerdem gebe es auf Dauer auch eine App für die E-Flotte, über die man Ladevorgänge, Reichweiten und die Klimaregulation der Fahrzeuge unter Kontrolle habe.

Geladen werden die Autos zurzeit noch über eine ganz normale Steckdose, aber die Stromtankstellen am Stift Tilbeck sind schon installiert und werden in Kürze fertiggestellt, sodass die Fahrzeuge demnächst dort geladen werden können.

Der Pflegedienst ist zu erreichen unter ✆ 0 25 07/ 98 16 70 (Sylvia Klein) oder im Internet: www.facebook.com/jakobuspflege.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7047058?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker