Abwasser- und Abfallgebühren steigen
Restmüllabfuhr deutlich teurer

Havixbeck -

Mehr zahlen müssen die Bürger der Gemeinde Havixbeck ab dem Jahreswechsel für die Leerung der Mülltonnen und die Beseitigung des Schmutz- und Regenwassers.

Freitag, 15.11.2019, 06:00 Uhr
Abwasser- und Abfallgebühren steigen: Restmüllabfuhr deutlich teurer
Foto: WN

Für die Müllabfuhr müssen die Bürger der Gemeinde Havixbeck ab dem 1. Januar 2020 tiefer in die Tasche greifen. Und auch die Abwassergebühren steigen zum Jahreswechsel. Einstimmig sprach sich der Ausschuss für Umwelt, Verkehr, Feuerwehr und Friedhof am Mittwochabend für die von der Gemeindeverwaltung kalkulierten neuen Gebührensätze aus.

Die Erhöhung der Abfallgebühren ergibt sich im Wesentlichen durch die im Vergleich zum laufenden Jahr um 52 000 Euro höheren Unternehmerkosten und die um gut 16 000 Euro gestiegenen Entsorgungs- und Verwertungskosten, die der Kreis Coesfeld der Gemeinde Havixbeck in Rechnung stellt. Hinzu kommt, dass die mit bestimmten Abfallstoffen erzielten Erlöse laut der Kalkulation um fast 30 000 Euro niedriger ausfallen werden.

Besonders deutlich klettern die Gebühren für die Restmüllabfuhr in die Höhe (siehe Grafik). So steigt zum Beispiel die Abfuhr einer 60-Liter-Restmülltonne um fast 20 Euro auf 121,44 Euro jährlich. Beim Bio- und Papiermüll fallen die Gebührenerhöhungen gemäßigter aus.

Umfangreiche Erneuerungsarbeiten sind in den kommenden Jahren auf der Kläranlage erforderlich. Dies führt zu einer Erhöhung der Abwassergebühren.

Umfangreiche Erneuerungsarbeiten sind in den kommenden Jahren auf der Kläranlage erforderlich. Dies führt zu einer Erhöhung der Abwassergebühren. Foto: Ansgar Kreuz

Nach einem Ratsbeschluss aus dem Jahr 2006 werden Abfälle, auch die Grünabfälle, die am Wertstoffhof angeliefert werden, über die Restmüllgefäße abgerechnet. Unabhängig von ihrer Größe wird jede Tonne mit einem Zusatzbetrag belastet. Dieser Betrag liegt unverändert bei 13,78 Euro und ist in den Gebühren für die Restmülltonnen enthalten.

Umfangreiche Erneuerungen auf der Kläranlage sind der Hauptgrund für die Erhöhung der Abwassergebühren. Die mechanische Reinigungsstufe und das Rücklaufschlammpumpwerk sollen unter anderem erneuert werden. In den kommenden vier Jahren müssen dafür rund 3,5 Millionen Euro investiert werden. Daher erhöht sich der Beitrag, den die Gemeinde Havixbeck für den Betrieb und die Unterhaltung der Kläranlage jährlich an den Lippeverband zahlt, um 110 000 Euro auf 710 000 Euro.

Zum 1. Januar 2020 wird daher die Schmutzwassergebühr um 16 Cent auf 2,23 Euro je Kubikmeter Frischwasserverbrauch erhöht. Die Niederschlagswassergebühr steigt um 1 Cent auf 0,47 Euro je Quadratmeter bebauter beziehungsweise befestigter Grundstücksfläche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7065732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker