Anne-Frank-Gesamtschule
Viertklässler auf Entdeckungstour

Havixbeck -

Rund 40 Lehrer und 200 Schüler waren am vergangenen Samstag in Aktion, um Eltern mit ihren Kindern durch die Räume der AFG zu führen, kleine naturwissenschaftliche Experimente anzuleiten oder die Kinder dabei zu unterstützen, Schlüsselanhänger mit dem AFG-Logo zu fräsen.

Montag, 09.12.2019, 12:30 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 17:11 Uhr
Kleine naturwissenschaftliche Experimente wurde den jungen Gästen der Anne-Frank-Gesamtschule angeboten.
Kleine naturwissenschaftliche Experimente wurde den jungen Gästen der Anne-Frank-Gesamtschule angeboten. Foto: Sylwia Marschalkowski

Simon, David und Sophia sitzen in einem Klassenraum der Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG ) und schauen gebannt auf ihre Handys, während an die Wand Fragen zur Schule projiziert werden. In Sekundenschnelle gilt es, Antworten zu finden, die Unterrichtsinhalte, Pausengestaltung oder die AG-Auswahl betreffen. Mit einem Klick wählen die Kinder ihre Antwort aus und lernen so am „Tag der offenen Tür“ nicht nur, wie viele Lehrerinnen und Lehrer an ihrer zukünftigen Schule unterrichten (105), dass sie an der AFG vier verschiedene Sprachen lernen oder eine Kanu-AG belegen können, sie erleben auch hautnah, wie das „Klassenzimmer der Zukunft“ aussieht, das in den nächsten Wochen Realität wird.

Anne-Frank-Gesamtschule stellt sich Eltern und Schülern vor

1/34
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski
  • Foto: Sylwia Marschalkowski

„Digital komplett neu ausgestattet, wird alles Wichtige, was wir hier im Unterricht erarbeiten, im System gespeichert“, erklärt Informatiklehrer Nils Lydorf den Kindern. „Nach der Schule könnt ihr es Mama und Papa zu Hause auf dem Computer zeigen.“

Rund 40 Lehrer und 200 Schüler waren am Samstag in Aktion, um Eltern mit ihren Kindern durch die Räume der Schule zu führen, kleine naturwissenschaftliche Experimente anzuleiten oder die Kinder dabei zu unterstützen, Schlüsselanhänger mit dem AFG-Logo zu fräsen. Tom und Justus aus der 5.1 erklären, wie die Englisch-Spiele funktionieren, die sie gemeinsam mit ihrem Lehrer Andreas Peters vorbereitet haben. Nebenbei erzählen die Jungs interessierten Eltern, wie sie den Unterricht in der Schule erleben. „An der AFG muss man mehr lernen als in der Grundschule“, sagt Tom. „Aber die Lehrer hier sind alle nett.“ Justus, der an der AFG „alles toll“ findet, hat viele Lieblingsfächer. „Vor allem Englisch.“

Oberstufenschüler – sogenannte AFG-Scouts – führten Eltern und Kinder durch die Schule. Mehr als 20 Stationen vermittelten einen lebhaften Eindruck vom Schulleben, darunter ein Stand der Streitschlichter, eine weihnachtliche Gedichtswerkstatt und eine steinzeitliche Suche zum Thema „Ötzi“. Julia und Sara sind von ihrer Schule überzeugt: „Es gibt hier kein einheitliches Level wie am Gymnasium, dafür hilft jeder jedem“, sagt Julia (17). Und Sara (17) ergänzt: „Der Unterricht ist sehr individuell. Die Lehrer gehen auf jedes Kind persönlich ein.“ Nicole Ahlers aus Albachten, die sich die Schule gemeinsam mit ihrem Sohn ansieht, hilft die Einschätzung der Schülerinnen bei der Entscheidung ihrer Schulwahl. „Man hat das Gefühl, dass sich die Kinder wohlfühlen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7120815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker