Lauftreff Hohenholte beim Nikolauslauf
Gemeinsam vom Start bis ins Ziel

Hohenholte -

Beim Nikolauslauf in Dülmen gingen Mitglieder des Lauftreffs Hohenholte an den Start. Als Gruppe liefen sie die Strecke im gleichen Tempo bis ins Ziel.

Dienstag, 10.12.2019, 17:58 Uhr
Der Gemeinschaftsgedanke zählte für die Mitglieder des Lauftreffs Hohenholte beim Nikolauslauf in Dülmen. Vom Start bis ins Ziel war die Gruppe gemeinsam unterwegs.
Der Gemeinschaftsgedanke zählte für die Mitglieder des Lauftreffs Hohenholte beim Nikolauslauf in Dülmen. Vom Start bis ins Ziel war die Gruppe gemeinsam unterwegs. Foto: Lauftreff Hohenholte

Für den Lauftreff Hohenholte gibt es keine Winterpause, die Saison geht von Januar bis Dezember. Und das gilt nicht nur für das regelmäßige Training an drei Tagen pro Woche, sondern auch für die Starts bei den Laufveranstaltungen in den Wintermonaten.

Eine Gruppe des Lauftreffs nahm wie in jedem Jahr am Nikolauslauf in Dülmen zugunsten der Kinderkrebshilfe teil und demonstrierte mit einem besonderen Auftritt den Zusammenhalt der Lauftreff-Mitglieder. „Anders als üblich kämpften die Läuferinnen und Läufer einmal nicht um gute Platzierungen und Bestzeiten, sondern liefen alle zusammen in gleichem Tempo vom Start bis zum Zieleinlauf“, berichtet Lauftreffleiter Chris Voll .

Erst danach, bei der Siegerehrung für die Bestplatzierten der gesamten Münsterland-Laufserie mit zehn Läufen, die traditionell immer nach dem Nikolauslauf stattfindet, gab es wieder das gewohnte Bild, als gleich acht Sportler des Lauftreffs auf dem Siegertreppchen der Gesamtserie vertreten waren. In der 5-km-Serie belegten Frauke Overwaul und Werner Struck jeweils den ersten Platz ihrer Altersgruppe und Diane Wesseler schon bei ihrem ersten Serienstart den dritten Platz.

In der 10-km-Serie wurden Heinrich Höfener und Chris Voll als Erstplatzierte ihrer Altersklasse ausgezeichnet, Gerd Dreisbach erkämpfte sich den zweiten Platz. Stefan Hahn und Anja Gersie konnten sich über ihre dritten Plätze freuen. Als Höhepunkt der Ehrungen konnte der Lauftreff Hohenholte zum dritten Mal in Folge den Sonderpreis für die größte Teilnehmer-Gruppe der gesamten Serie entgegennehmen.

Eine knappe Woche vor dem Nikolauslauf, beim stimmungsvollen und gut besetzten Adventslauf rund um den Aasee in Münster, zeigten die Aktiven des Lauftreffs, dass mit ihnen immer zu rechnen ist, wenn es um ausgezeichnete Platzierungen geht. Hier belegte Birgit Höfener den zweiten Platz auf der 5-km-Strecke und Andrea Hahn, Gerd Dreisbach und Chris Voll gingen als Sieger ihrer Altersklassen durch das Ziel.

Das so erfolgreiche Jahr wird für die Läufer in den Regenbogen-T-Shirts mit dem Start bei dem Silvester-Lauf in Münster seinen Abschluss finden. Und damit das nächste Jahr ähnlich gute Ergebnisse bringt, werden die Sportler des Lauftreffs selbst an den kommenden Feiertagen ihr Training nicht unterbrechen und sich in den ersten Monaten des neuen Jahres mit Sonderkursen und den üblichen Trainingseinheiten auf die nächste Saison vorbereiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7124048?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker