Adventskonzert des Jugendorchesters
Stille nimmt klangvolle Formen an

Havixbeck -

„Stille ist etwas anderes als die Abwesenheit von Geräuschen, etwas anderes als Ruhe“, erklärte Pfarrer Siegfried Thesing am Sonntagnachmittag in der Pfarrkirche St. Dionysius Havixbeck.

Montag, 23.12.2019, 16:24 Uhr aktualisiert: 23.12.2019, 17:18 Uhr
Das Jugendorchester Havixbeck unter der Leitung von Rainer Becker stellte sein Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Dionysius unter das Thema „Alles still“. Mit den jungen Musikern trat die Sopranistin Henrike Jacob auf.
Das Jugendorchester Havixbeck unter der Leitung von Rainer Becker stellte sein Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Dionysius unter das Thema „Alles still“. Mit den jungen Musikern trat die Sopranistin Henrike Jacob auf. Foto: Kerstin Adas

„Stille ist etwas anderes als die Abwesenheit von Geräuschen, etwas anderes als Ruhe“, erklärte Pfarrer Siegfried Thesing am Sonntagnachmittag in der Pfarrkirche St. Dionysius Havixbeck. Nach dem Lied „Wachet auf, ruft uns die Stimme“, mit dem das Jugendorchester sein Adventskonzert unter dem Titel „Alles still“ eröffnete, begrüßte der Pfarrer die jungen Musiker und Zuhörer.

Mit „Time Remembered“ folgte ein erhabenes Stück, das durch Glockenklänge und ruhige Solopassagen einzelner Instrumente auf Weihnachten einstimmte. Auch der Rest des Programmes war geprägt von klassischen Weihnachtsliedern und besinnlichen, teils spätromantischen Stücken wie „Solveigs Lied“ aus Griegs Peer-Gynt-Suite und „The Dream of Gerontius“ von Edward Elgar.

Wie schon beim Herbstkonzert wurde das Jugendorchester unter der Leitung von Dirigent Rainer Becker auch bei diesem Konzert wieder von der Sopranistin Henrike Jacob unterstützt. Die Sängerin begeisterte die Besucher in der voll besetzten Pfarrkirche St. Dionysius mit ihrer brillanten Stimme und ihrer natürlichen Musikalität. Das Gebäude verstärkte dabei sowohl visuell mit Tannenbäumen im Altarraum als auch akustisch mit hohen Deckengewölben die weihnachtliche Atmosphäre.

Im letzten Stück fanden schließlich sowohl das Merkmal des bekannten Weihnachtsliedes als auch musikalischer Anspruch zusammen. Das Jugendorchester und Henrike Jacob beendeten das Adventskonzert mit der Interpretation des „Cantique de Noël“ von Adolphe Adam und bewiesen, dass Stille und Besinnlichkeit auch klangvolle Formen annehmen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7151108?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker