Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“
Ausgesprochen erfolgreiche Teilnahme

Havixbeck -

Es waren so viele Havixbecker Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker wie noch nie. Und dementsprechend purzelten auch die Preise beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“.

Freitag, 31.01.2020, 20:13 Uhr aktualisiert: 31.01.2020, 21:00 Uhr
Die meistern der erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Musikschule Havixbeck kamen zum Gruppenbild zusammen. Mit den Kindern und Jugendlichen freuten sich Schulleiter Rainer Becker und seine Stellvertreterin Hildegard Laufer.
Die meistern der erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Musikschule Havixbeck kamen zum Gruppenbild zusammen. Mit den Kindern und Jugendlichen freuten sich Schulleiter Rainer Becker und seine Stellvertreterin Hildegard Laufer. Foto: Frank Vogel

Der 57. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ der Region Westmünsterland hat in der Landesmusikakademie in Heek stattgefunden. 150 Teilnehmer in Solo- und Ensemblewertungen machten den Wettbewerbstag zu einem außerordentlichen Konzerterlebnis für Eltern, Lehrer und Gäste. Sehr erfolgreich waren Musiker aus Havixbeck und Schüler der Musikschule Havixbeck, die so zahlreich wie nie vertreten waren, wie die Musikschule jetzt mitteilt.

Linda Sophie Trzeciak (AG IA, 24 Punkte), Franka Reintges (AG III, 21 Punkte) und Niklas Wempe (AG VI, 24 Punkte) erzielten in der Kategorie Klavier Solo einen 1. Preis. Alle drei Pianisten werden von Elizaveta Smirnova an der Musikschule Havixbeck unterrichtet. Niklas Wempe wird mit diesem hervorragenden Ergebnis auch beim Landeswettbewerb, der vom 20. bis 24. März in Essen stattfindet, antreten.

Havixbecker bei „Jugend musiziert“

1/15
  • Die Querflötistinnen Katharina den Ouden, Carolin Wilmesmeier und Dina Henrichmann (v.l) mit ihrer Lehrerin Cornelia Becken.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Die Trompeter Reers, Henri Schnelke und Maximilian Kuttig (v.l.) mit ihrem Lehrer Manuel Peitzker.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Das Posaunenquartett Konstantin Kalmbach, Franca Eismann, Michael Thier und Christian Möllmann (v.l.) mit seinem Lehrer Christoph Pimpl.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Das Oboentrio Michel Nolte, Maya Rickert und Sofie Mersmann (v.l.) mit ihrer Lehrerin Hildegard Laufer.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Das Klarinettenquartett Liv Nottebaum, Viktoria Kneip, Catharina Volbers und Lynn Baker (v.l.) mit ihren Lehrerinnen Manon Thiering und Sabrina Garlik.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Das Blockflötenquartett Carolin Wedekind, Theresia Volbers, Tara Althaus und Anna Maria Wempe (v.l.).

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Das Blechbläserensemble Samuel Blankenstein (Trompete), Adrian Zacharias (Trompete), Katharina Schortemeier (Posaune) und Benjamin Blankenstein (Posaune) (v.l.) mit ihrem Lehrer Alfred Holtmann.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Ida Heloise Heinemann ist Schülerin von Gesangslehrerin Johanna Haecker.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Preisträgerin Ida Heloise Heinemann wurde von Friederike Schulz am Klavier begleitet.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Pianist Niklas Wempe am Flügel.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Pianistin Franka Reintges am Flügel.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Das Blockflöten-Duo Julius Kneip und Katharina Wewer mit Lehrerin Lidia Rodrigo Royo.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Das Holzbläserquintett mit Julia Henrichmann, Jonah Ottjes, Clara Schwarberg, Clara Elisabeth Hansberger und Tabitha Hakenes (v.l.).

    Foto: Westfälische Schule für Musik
  • Das Blechbläserensemble Benjamin Blankenstein (Posaune), Adrian Zacharias (Trompete), Katharina Schortemeier (Posaune) und Samuel Blankenstein (Trompete) (v.l.) mit ihrem Lehrer Alfred Holtmann.

    Foto: Musikschule Havixbeck
  • Das Klarinettentrio Justus Wellermann, Leon Hensmann und Simon Jung (v.l.) mit Lehrerin Manon Thiering.

    Foto: Musikschule Havixbeck

In der Kategorie Gesang wurde Ida Heloise Heinemann (AG III, 23 Punkte) von der Jury mit einem 1. Preis belohnt und wird ebenfalls gemeinsam mit ihrer Lehrerin Johanna Haecker zum Landeswettbewerb reisen.

Die Havixbecker Felicitas Rotering (Violine) und Sebastian Rotering (Violoncello) erhalten in Münster ihren Instrumentalunterricht und haben gemeinsam mit ihrem Triopartner Jakob Nordalm (Violine) aus Billerbeck in der Kategorie Streicher-Ensemble AG III mit 23 Punkten einen 1. Preis erzielt und somit die Fahrkarte zum Landeswettbewerb gelöst.

Dass die Ensemblearbeit an der Musikschule Havixbeck einen außerordentlich hohen Stellenwert hat, beweisen nicht nur die vielen Blasorchester, die weit über die Region hinaus bekannt sind, sondern auch die bemerkenswert große Anzahl von Bläserensembles, die sich auf den Wettbewerb vorbereitet hatten.

Als Blockflötenduo haben Julius Kneip und Katharina Wewer in der AG IB in der Kategorie Holzbläser, gleiche Instrumente teilgenommen und sind mit 21 Punkten und einem 1. Preis belohnt worden. Beide werden von der Blockflötistin Lidia Rodrigo Royo unterrichtet.

In der gleichen Kategorie musizierten Catharina Volbers, Viktoria Kneip, Lynn Baker und Liv Nottebaum in der Altersgruppe II als Klarinettenquartett. Sie überzeugten die Juroren und wurden mit 23 Punkten und einem 1. Preis ausgezeichnet. So erhalten auch sie die Chance, ihr Können beim Landeswettbewerb erneut unter Beweis zu stellen. Ihre Lehrerinnen sind Manon Thiering und Sabrina Garlik.

In die Altersgruppe III wurden zwei Doppelrohrblattensembles aus der Musikschule Havixbeck eingestuft. Als Oboentrio musizierten Maya Rickert (Oboe), Sofie Mersmann (Oboe) und Michel Nolte (Englischhorn) in der Musikakademie und erzielten mit 22 Punkten einen 1. Preis. Als Fagotttrio überzeugten Julia Wirtz, Marie Mersmann und Vinzenz Schierbrock die Juroren und wurden mit 23 Punkten und einem 1. Preis zum Landeswettbewerb geschickt. Die Instrumentallehrer sind Hildegard Laufer (Oboe) und Arndt Winkelmann (Fagott).

Gleich drei Ensembles mit Mitgliedern aus Havixbeck sind in der Altersgruppe IV angetreten. Die Querflötistinnen Carolin Wilmesmeier, Katharina den Ouden und Dina Henrichmann werden von Cornelia Becken unterrichtet und erhielten für ihren Vortrag 19 Punkte und einen 2. Preis.

Justus Wellermann, Leon Hensmann und Simon Jung haben im Klarinettentrio musiziert (Instrumentallehrerin ist Manon Thiering) und wurden mit 21 Punkten und einem 1. Preis belohnt.

Mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten und einem 1. Preis mit der Weiterleitung zum Landeswettbewerb wurde das Blockflötenquartett mit Theresia Volbers, Anna Maria Wempe, Tara Althaus und Carolin Wedekind für ihren überaus beeindruckenden Auftritt ausgezeichnet. Sie erhalten Unterricht bei Gudula Rosa an der Westfälischen Schule für Musik in Münster.

Auch in den Wertungen der Blechbläserensembles war die große Anzahl der Havixbecker Musiker auffallend. Henri Schnelke, Ludwig Reers und Maximilian Kuttig musizierten auf ihren Trompeten. Sie waren von dem Trompeter Manuel Peitzker auf ihren Auftritt vorbereitet worden. Sie erzielten in der AG II mit 23 Punkte einen 1. Preis und dürfen sich in Essen mit den anderen Blechbläsern ihrer Altersgruppe messen.

Ebenso haben die vier Posaunisten Michael Thier, Christian Möllmann, Franca Eismann und Konstantin Kalmbach die Chance zum Auftritt beim Landeswettbewerb erhalten. Sie wurden in der AG IV von der Jury mit 23 Punkten und einem 1. Preis belohnt. Der Ensembleleiter des Posaunenquartetts ist Christoph Pimpl.

Benjamin Blankenstein (Posaune), Samuel Blankenstein (Trompete), Adrian Zacharias (Trompete) und Katharina Schortemeier (Posaune) – alle vier sind Mitglieder im Posaunenchor Havixbeck unter der Leitung von Alfred Holtmann – waren als gemischtes Blechbläserensemble in der Altersgruppe VI mit 22 Punkten und einem 1. Preis sehr erfolgreich.

Als Klarinettistin in einem Holzbläserquintett, geleitet von Lisa Bröker an der Westfälischen Schule für Musik in Münster, hat Julia Henrichmann mit Tabi­tha Hakenes, Clara Elisabeth Hansberger, Carla Schwarberg und Jonah Ottjes am Regionalwettbewerb teilgenommen und ebenfalls 22 Punkte und einen 1. Preis erzielt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7230868?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
„Nimmerland“-Tour: RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
Nachrichten-Ticker