Haupt- und Finanzausschuss beriet über Fußwege an der Hauptstraße
Erneuerung erst mit Gesamtkonzept

Havixbeck -

Entlang der Hauptstraße zwischen Bestensee-Platz und Gennericher Weg wünscht sich die Senioren-Union bessere Fußwege. Größere Erneuerungen lehnte der Haupt- und Finanzausschuss ab, kleinere Verbesserungen sollen aber ermöglicht werden.

Freitag, 07.02.2020, 06:00 Uhr
Für den Bereich der Hauptstraße zwischen Bestensee-Platz und Gennericher Weg wünscht sich die Senioren-Union Verbesserungen an den Fußwegen. Größere Sanierungsmaßnahmen lehnte der Haupt- und Finanzausschuss aber zunächst ab.
Für den Bereich der Hauptstraße zwischen Bestensee-Platz und Gennericher Weg wünscht sich die Senioren-Union Verbesserungen an den Fußwegen. Größere Sanierungsmaßnahmen lehnte der Haupt- und Finanzausschuss aber zunächst ab. Foto: Ansgar Kreuz

Verbesserungen für Fußgänger im Bereich der Hauptstraße zwischen Bestensee-Platz und Gennericher Weg wünscht sich die Senioren-Union der CDU . Daher regte sie in einem Antrag an den Gemeinderat an, in einigen Abschnitten die Kopfsteinpflastersteine durch größere Platten zu ersetzen, damit zum Beispiel Menschen mit Rollatoren, Rollstühlen oder Gehhilfen die Fußwege leichter nutzen können.

Größere Sanierungsmaßnahmen an den Fußwegen wurden im Haupt- und Finanzausschuss am Mittwochabend zunächst einmal abgelehnt. Einstimmig wurde dem Gemeinderat empfohlen, das Integrierte städtebauliche Handlungskonzept mit dem Handlungsschwerpunkt Barrierefreiheit weiterhin umzusetzen, wobei umfassendere Maßnahmen auf der Grundlage eines Gesamtkonzepts für den Ortskern erst durchgeführt werden sollen, wenn die Fördermöglichkeit dafür erreicht ist.

Jedoch sollen vorab kleinere Verbesserungen im Rahmen der Straßenunterhaltung umgesetzt werden. Dazu sollen die Senioren-Union und der Seniorenbeirat der Gemeinde beteiligt werden.

Von einer Zwischenlösung für eine weitere Wegeverbindung zwischen der Schützenstraße und der Altenberger Straße soll abgesehen werden. Hier hatte die Senioren-Union die Errichtung eines Fuß- und Radweges vorgeschlagen.

Hingewiesen hatte die Senioren-Union in ihrem Antrag außerdem auf die Dringlichkeit, einen Radweg entlang der Landstraße 874 zwischen Klute und der Kreuzung Wildermann zu bauen. Mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW soll die Gemeindeverwaltung den Sachverhalt nochmals erörtern, um eine Erhöhung der Priorität dieser Maßnahme zu erreichen.

  • Ein weiterer Tagesordnungspunkt im Haupt- und Finanzausschuss war die Feststellung des Jahresabschlusses 2018 der Gemeinde Havixbeck. Festgestellt wurde für das Haushaltsjahr 2018 ein Überschuss in Höhe von 377 063,70 Euro. Im Vergleich zur Planung ist dies eine Verbesserung um 17 161,70 Euro. Dem Gemeinderat empfahl der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig, den Jahresabschlusses 2018 festzustellen sowie dem Bürgermeister die Entlastung zu erteilen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7243601?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker