Aufräumen nach Sturmtief
Blessuren an alten Bäumen

Havixbeck -

Nach dem Sturmtief „Sabine“ stand in Havixbeck das große Aufräumen auf dem Programm. Zahlreiche Bäume mussten kontrolliert und beschnitten werden. Von Klaus de Carné
Dienstag, 11.02.2020, 17:17 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 11.02.2020, 17:17 Uhr
Die mächtige Trauerweide an der Altenberger Straße musste vom Kreis am Dienstag gestutzt werden. An einem weiteren Baum war die Krone beim Sturm auf den Gehweg geweht worden.
Die mächtige Trauerweide an der Altenberger Straße musste vom Kreis am Dienstag gestutzt werden. An einem weiteren Baum war die Krone beim Sturm auf den Gehweg geweht worden. Foto: Klaus de Carné
Am Tag nach dem Sturmtief „Sabine“ rückte der Kreis Coesfeld in Havixbeck an, um an der Altenberger Straße (Kreisstraße 1) mit Aufräumarbeiten zu beginnen. Das Grünflächenamt des Kreises hatte groß aufgefahren, um die Schäden an einer großen Trauerweide sowie an anderen Bäumen zu beheben. Teilweise flogen am Dienstag noch bei mäßigem Wind große Äste herunter.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7254070?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker