Hohenholte wird zur Karnevalshochburg
Prinzenkutsche ist startklar für Rosenmontag

Hohenholte -

Die Kutsche für das Prinzenpaar Andre und Anne Timmermann holte die Hohenholter Karnevalsgesellschaft (HoKaGe) aus dem Quartier. Mit dem Elferrat freuen sich die Tollitäten auf den Karnevalsball am Samstag und den Rosenmontagszug.

Donnerstag, 20.02.2020, 06:11 Uhr aktualisiert: 20.02.2020, 06:20 Uhr
Der Elferrat der HoKaGe machte sich samt Anhang auf den Weg, um die Prinzenkutsche aus dem Quartier zu holen.
Der Elferrat der HoKaGe machte sich samt Anhang auf den Weg, um die Prinzenkutsche aus dem Quartier zu holen. Foto: HoKaGe

Beim traditionellen Abholen der Kutsche für das Prinzenpaar stimmte sich der Elferrat der Hohenholter Karnevalsgesellschaft (HoKaGe) auf den Höhepunkt der Session ein. Am Rosenmontag (24. Februar) wird das Prinzenpaar Andre und Anne Timmermann beim Umzug mit dem Gefährt durch das Stiftsdorf rollen, um den kleinen und großen Narren am Straßenrand zuzujubeln und reichlich Bonbons zu werfen.

Die beiden Tollitäten konnten das Abholen der Kutsche noch entspannt miterleben, bevor am Donnerstag (20. Februar) die Vorbereitungen für die großen Karnevalsveranstaltungen in die Schlussphase gehen. Denn das Prinzenpaar des Vorjahres, Carsten und Sabrina Achrainer, hatte nicht nur Getränke für die Wanderung durch die Bauerschaften Walingen, Kümper und Waltrup bereitgestellt, sondern auch zum Eieressen am Abend eingeladen.

 

Äußerst zufrieden ist die HoKaGe mit dem Interesse der Narren am Karnevalsball am kommenden Samstagabend (22. Februar) im Festzelt auf dem alten Schulhof. Das Team „Kartenvorverkauf“ um Zeremonienmeister Andreas Overwaul, Rechnungsführer Matthias Sundorf, Zugkommandant Gerwin Wick und Sekretär Jens Thewes verkündet stolz, dass es keine Karten mehr im Vorverkauf gebe. „Die obligatorischen Karten an der Abendkasse sind so rar, dass man schon um 19.11 Uhr da sein sollte, um noch rein zu kommen“, gibt Jens Thewes zu bedenken. Maximal gebe es eine Karte pro Person. Einlass ist ab 18 Jahren; es werden Ausweiskontrollen durchgeführt.

„Dass es so gut laufen würde mit dem Vorverkauf, konnten wir uns in den kühnsten Träumen nicht vorstellen. Im Gegensatz zum Vorjahr sind die Gäste zu 90 Prozent aus dem Gemeindegebiet,“ freut sich Jens Thewes. „Und der Rest ist auch dorfbekannt und kann sehr gute Stimmung machen.“ Geboten wird am Samstagabend ein abwechslungsreiches Programm mit Büttreden, Auftritten der Tanzgruppen, Kostümprämierung, Livemusik und Tanz.

  • Der Rosenmontagszug startet am 24. Februar um 10.11 Uhr in Hohenholte. Halt machen die Narren zunächst an der St.-Georg-Kita, wo sich die Kindergartenkinder in den närrischen Lindwurm einreihen. Nach dem Umzug wird im Festzelt weitergefeiert. Ein Kinderprogramm, die Auftritte der Tanzgruppen und eine Tombola sorgen für Kurzweil. Der Eintritt für Erwachsene kostet 5 Euro, Kinder haben freien Eintritt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7273304?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker