Baubeginn AFG-Erweiterung steht bevor
Einrichtung der Baustelle erfolgt Dienstag

Havixbeck -

Der Baubeginn für die Erweiterung der Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) steht kurz vor dem Start. Die Genehmigung für den Rohbau wurde am 5. März erteilt.

Samstag, 14.03.2020, 10:39 Uhr
Der lang erhoffte Anbau an der AFG wird nun Wirklichkeit. In der nächsten Woche wird die Baustelle eingerichtet.
Der lang erhoffte Anbau an der AFG wird nun Wirklichkeit. In der nächsten Woche wird die Baustelle eingerichtet. Foto: Klaus de Carné

Der Baubeginn für die Erweiterung der Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG ) steht kurz vor dem Start. Die Genehmigung für den Rohbau wurde am 5. März erteilt. Die Vergabe der Arbeiten ist an die Firma Reinert aus Reken erfolgt. „Mit der Baustelleneinrichtung beginnt die Firma am 17. März“, berichtete Bürgermeister Klaus Gromöller während der Bauausschusssitzung am Donnerstagabend.

Gleichzeitig stünden noch weitere Erdarbeiten mit Bodenverbesserungsmaßnahmen an und die Verlegung der vorhandenen Fernwärmeleitung. Die Arbeiten für eine Blitzschutzanlage würden ebenfalls vergeben. Weitere Vergaben für die Gewerke wie Fensterbauarbeiten, Elektro-, Heizungs- und Lüftungsarbeiten sind bis Ende März abgeschlossen. Die weiteren Leistungsverzeichnisse wie Dachdichtungsarbeiten, Stahlzargen, sowie Putz und Estricharbeiten werden bis Ende März an die Zentrale Vergabestelle in Lüdinghausen verschickt.

Für Fragen stand das Architekturbüro Peter Bastian aus Münster zur Verfügung. Wie Mitarbeiter Markus Münsterteicher erklärte, würden sich die Kosten um gut zehn Prozent erhöhen, da ein späterer Start erfolge und die Baustelleneinrichtung nun einen anderen Platz erhalten habe. „Außerdem sind die Konjunkturdaten andere, als noch vor einem Jahr“, so Münsterteicher.

Das komplette Baufeld wird großzügig um die AFG abgesperrt. Das bedeutet auch, dass nicht alle Zuwegungen zur Verfügung stehen. Der Bereich zur Grundschule wird komplett abgesperrt. Der Brandschutz ist ebenfalls untersucht und noch einmal auf den neuesten Stand gebracht worden. Es mussten Unterteilungen des 108 Meter langen Gebäudes vorgenommen werden, damit im Brandfall alles gut verlaufe. Die direkt angebaute Zweifachsporthalle wird komplett mit in die Maßnahme eingebunden. Wie Experte Stefan Hartmann dem Ausschuss erläuterte, muss an einigen Stellen nachgebessert werden, damit die Auflagen erfüllt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7326432?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker