AFG an beiden Standorten fast menschenleer
Schule stellt sich der Corona-Krise

Havixbeck -

Menschenleer ist die Anne-Frank-Gesamtschule an ihren beiden Standorten in Havixbeck und Billerbeck. In Zeiten der Corona-Pandemie sind die Schüler auf das Lernen am heimischen Arbeitsplatz umgestiegen.

Freitag, 20.03.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 20.03.2020, 18:44 Uhr
Die zahlreichen Klassenräume der Anne-Frank-Gesamtschule sind verwaist seit der landesweiten Schulschließung.
Die zahlreichen Klassenräume der Anne-Frank-Gesamtschule sind verwaist seit der landesweiten Schulschließung. Foto: AFG

Seit Mittwoch ist die AFG an beiden Standorten fast menschenleer. Doch Schulleitung, Sekretärinnen und Hausmeister halten die Stellung und kümmern sich während der landesweiten Schulschließung um Schüler, Eltern wie Lehrer. „Montag und Dienstag kamen noch vereinzelt Schülerinnen und Schüler, um sich Materialien zum Arbeiten aus der Schule abzuholen, doch jetzt ist die Schule geschlossen“, berichtet Schulleiter Dr. Torsten Habbel .

Unterricht fände in „anderer Form“, vom heimischen Arbeitsplatz, statt. „Es ist ein großes Glück, dass wir das gesamte Kollegium vor einer Woche für den digitalen Unterricht fit gemacht haben“, freut sich Habbel. Alle Lehrer und alle Schüler hätten eine schulische E-Mail-Adresse, über die sie erreichbar sind. Lehrer versorgen die Schüler mit Aufgaben, schicken Links zu Erklärvideos und erhalten die Lösungen von den Schülern zurück. „Unser Angebot wird angenommen. Über 90 Prozent der Schüler, also auch die ganz jungen, sind auf den Seiten des Schulservers“, erläutert der Schulleiter. „So haben wir einen Überblick, wer sich angemeldet hat und wer noch Unterstützung benötigt.“

Über 90 Prozent der Schüler, also auch die ganz jungen, sind auf den Seiten des Schulservers.

Dr. Torsten Habbel

Bedingt durch die Schulschließung entfallen alle schulischen Veranstaltungen und Schulfahrten. Dazu gehören die Fahrten innerhalb der WP-Woche, der Elternsprechtag, der Boys- und Girlsday oder der Sponsorenlauf. „Wir bedauern dies sehr“, so Habbel. Auf die Klausuren in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe darf die Schule unter den gegebenen Umständen verzichten, über das Schreiben der Klausuren in der Qualifikationsphase muss das Schulministerium noch entscheiden. Die innerschulischen Konferenztermine entfallen. Bis Freitag tragen alle Lehrer die Quartalsnoten ein und die Abteilungsleiter verschaffen sich einen Überblick über jeden einzelnen Schüler. In Rücksprache mit der Bezirksregierung entscheiden sie in den abschlussrelevanten Jahrgängen, ob die Versetzung gefährdet ist und verschicken die „blauen Briefe“. „Damit haben die Schüler und Eltern wenigstens eine grobe Orientierung über den Leistungsstand. Bei all unseren Entscheidungen versuchen wir, Augenmaß zu wahren und die besondere Situation zu berücksichtigen“, so der Schulleiter.

Abiturienten besonders betroffen

Besonders betroffen sind die Abiturienten, die nur noch eingeschränkt auf ihren Abschluss vorbereitet werden können. Doch auch hier hat die Schule vorgesorgt: Alle Vorabiturklausuren sind geschrieben. Am kommenden Montag ist Oberstufenleiterin Monika Grüter in ihrem Büro und die Schüler können sie dort über die Schule erreichen. Da fristgemäß die Noten eingetragen werden, kann auch der Zentrale Abiturausschuss tagen und die Zulassung zum Abitur aussprechen. „Falls die Schule auch nach den Osterferien geschlossen bleiben sollte, können die Klausuren – so der jetzige Stand - dennoch geschrieben werden. Wir werden dann die Abiturienten über das Schulgebäude verteilen, sodass nur wenige in einem Raum zusammen sind. Somit minimieren wir die Ansteckungsgefahr“, erklärt Dr. Habbel.

Ungewohnt ruhig ist es in der Anne-Frank-Gesamtschule.

Ungewohnt ruhig ist es in der Anne-Frank-Gesamtschule. Foto: AFG

„Bisher ist mir noch keine Corona-Erkrankung von Schülern oder Lehrern bekannt und ich hoffe, dass wir alle gesund durch diese Zeit gehen. Die bisherige Zusammenarbeit zwischen Bezirksregierung, Schulträger und der Schulgemeinde ist sehr vertrauensvoll, kooperativ und konstruktiv. Und dafür bin ich sehr dankbar. Wir sind ein gutes Team!“, betont der Schulleiter und verweist für weitere aktuelle Informationen auf die Schulhomepage sowie auf die Seite des Schulministeriums.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7335264?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker