Musikschule Havixbeck online
Direkt erfolgreich umgestellt

Havixbeck -

Die Musikschule Havixbeck hat schnell reagiert. Kaum waren die Pforten wegen der Corona-Krise geschlossen, wurde der Online-Unterricht eingerichtet und angeboten. Heute funktioniert er so gut, dass es viele positive Rückmeldungen gibt.

Montag, 06.04.2020, 20:48 Uhr aktualisiert: 07.04.2020, 18:54 Uhr
Pia Blomberg, Schülerin der Musikschule Havixbeck, bekommt von Fagottlehrer Arndt Winkelmann Online-Unterricht.
Pia Blomberg, Schülerin der Musikschule Havixbeck, bekommt von Fagottlehrer Arndt Winkelmann Online-Unterricht. Foto: Familie Blomberg

Mit dem Beschluss der Landesregierung, den Schulunterricht wegen des Corona-Virus einzustellen, wurden auch die Türen der Musikschule Havixbeck für den Instrumentalunterricht, die Gruppenkurse sowie die Ensemble- und Orchesterproben geschlossen. „Die vorübergehende Einstellung des Musikunterrichtes ist eine sehr unschöne Situation für alle Beteiligten, aber leider ist es nicht anders möglich“, bedauert Musikschulleiter Rainer Becker . Doch direkt mit Beginn der Schulschließung haben die Lehrkräfte damit begonnen, den Instrumentalunterricht online anzubieten.

Zunächst mussten einige technische Aspekte geklärt werden, aber schon nach wenigen Tagen haben fast alle Schüler dieses Angebot für den Musikunterricht genutzt. „Die erste Woche war noch eine kreative Mischung aus digitaler Fortbildung und Musikunterricht. Doch inzwischen haben sich die Schüler, Eltern und Lehrer an den Online-Unterricht gewöhnt, und es gab sehr viele positive Rückmeldungen“, berichtet Rainer Becker.

Die Lehrkräfte waren positiv überrascht, dass ein Online-Unterricht möglich ist, die Schüler freuen sich, dass ihr Unterricht weitergeht und ihr Instrumentallehrer einen virtuellen Hausbesuch macht. Und die Eltern schätzen die Herstellung von Kontinuität und die auf diese Weise geschaffenen Ziele zur Organisation des Alltags. Da die Schülerinnen und Schüler nun viel zu Hause sind und teilweise unter Langeweile leiden, habe sich schon ab der zweiten Online-Unterrichtswoche bei vielen „eine erhebliche Steigerung beim Üben“ bemerkbar gemacht, schreibt die Musikschule in einer Pressemitteilung.

Rainer Becker zeigt sich sehr begeistert über die Flexibilität und die schnelle Umsetzung des Modells durch die Lehrkräfte, Schüler und Eltern. „Ein solches System in wenigen Tagen zu realisieren, funktioniert nur, wenn sich alle Beteiligten um unkomplizierte Lösungen bemühen“, weiß er.

Bei aller Begeisterung besteht aber auch Einigkeit darüber, dass der Online-Unterricht die reale Begegnung von Menschen nicht ersetzen kann. Viele musikalische Details lassen sich online nicht so gut behandeln. Die Imitation, also Vorspielen und Nachspielen, als wichtiges pädagogisches Mittel, ist nur begrenzt möglich, und das Zusammenspiel funktioniert online auch nicht gut. Für die Osterferien werden die Lehrkräfte ihre Schüler mit interessanten Links zu ihrem Instrument, zum Beispiel Aufnahmen von Solisten, Online-Workshops und vielem Ähnlichen mehr, versorgen.

Schwer allerdings gestaltet sich ein Online-Unterricht für Gruppen. Vor allem im Bereich der Elementaren Musikpädagogik (Angebote wie die Musikalische Früherziehung) lasse sich der Unterricht online nicht sinnvoll umsetzen, schreibt die Musikschule weiter. „Hier muss leider eine Pause eingelegt werden. Zu den vertraglichen Bedingungen wird die Musikschulverwaltung die Eltern in Kürze informieren. Aktuelle Informationen gibt es demnächst auch auf der Homepage der Musikschule.“

Die Orchesterproben müssen ebenfalls ausfallen. Der Deutsche Orchesterwettbewerb, an dem das Jugendorchester Ende Mai teilnehmen sollte, wurde inzwischen auch schon abgesagt. Die aktuellen Planungen des Deutschen Musikrates sehen allerdings vor, den Wettbewerb im Mai 2021 durchzuführen. „Leider wurden bei ‚Jugend musiziert‘ sowohl der Landeswettbewerb als auch der Bundeswettbewerb abgesagt“, bedauert Rainer Becker. Die Havixbecker Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren schon sehr gut vorbereitet, konnten ihre Werke aber nun doch nicht vortragen. Dazu soll es aber nach der Corona-Krise im Sandsteincafé und im Garten von Dr. Birtel die Gelegenheit geben, heißt es abschließend.

 

Der WDR hat in der „Lokalzeit Münsterland“ über den Online-Unterricht der Musikschule berichtet. Fagottlehrer Arndt Winkelmann unterrichtet in diesem Beitrag seine Schülerin Pia Blomberg. Der Bericht kann bis Donnerstag (9. April) in der Mediathek angesehen werden (ab Minute 11:10 oder unten auf das Thema klicken): www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-muensterland/video-lokalzeit-muensterland---556.html

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7359673?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker