Anne Husters Kunstprojekt „AUFLÖSUNG“
Flüchtlinge nicht vergessen

Havixbeck -

Nur weil Corona die Schlagzeilen und das Tagesgeschehen beherrscht, ist das Flüchtlingsproblem nicht gelöst. Anne Huster setzt sich künstlerisch und kritisch mit dem Thema auseinander. Mit dem Projekt „AUFLÖSUNG“ bewirbt sie sich bei einem internationalen Wettbewerb.
Montag, 04.05.2020, 20:29 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 04.05.2020, 20:29 Uhr
Ertrunken im Meer: Mit diesem und weiteren ergreifenden Fotos von einer immer neu bearbeiteten Naturstein-Ton-Skulptur bewirbt sich die Havixbeckerin Anne Huster beim Kunstwettbewerb „Art Luxembourg“.
Ertrunken im Meer: Mit diesem und weiteren ergreifenden Fotos von einer immer neu bearbeiteten Naturstein-Ton-Skulptur bewirbt sich die Havixbeckerin Anne Huster beim Kunstwettbewerb „Art Luxembourg“. Foto: Anne Huster
„Auch in diesen anstrengenden Zeiten, in der die Welt voller Sorge auf die Corona-Pandemie schaut, sollte man nicht aus dem Blick verlieren
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7395134?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker