Baumberge-Schule
Glückwünsche für die jungen Rechenkünstler

Havixbeck -

Zwölf Schülerinnen und Schüler der Baumberge-Schule haben sich beim landesweiten Mathematikwettbewerb für Grundschulen bis zur dritten Runde „durchgerechnet“. Dann aber war leider Schluss – Corona bremste alles aus.

Mittwoch, 20.05.2020, 20:19 Uhr aktualisiert: 20.05.2020, 21:00 Uhr
Schulleiterin Regina Sommer (r.) gratulierte den stolzen Mathe-Assen und überreichte gemeinsam mit Konrektorin Stefanie Temme (l.) die Urkunden. Im Bild fehlt der einzige Drittklässler, Lukas Tietmeyer.
Schulleiterin Regina Sommer (r.) gratulierte den stolzen Mathe-Assen und überreichte gemeinsam mit Konrektorin Stefanie Temme (l.) die Urkunden. Im Bild fehlt der einzige Drittklässler, Lukas Tietmeyer. Foto: Baumberge-Schule

Beim landesweiten Mathematikwettbewerb für Grundschulen in Nordrhein-Westfalen beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler der Baumberge-Schule.

Der Wettbewerb besteht aus drei Runden. An der ersten Runde nahmen vornehmlich Kinder aus dem vierten Jahrgang teil, aber auch einige starke Drittklässler waren dabei, berichtet die Grundschule. „Es darf grundsätzlich jedes Kind an der ersten Runde teilnehmen, das sich die Bearbeitung und Lösung der kniffligen Aufgaben zutraut.“

Für die zweite Runde hatten sich insgesamt 18 Mädchen und Jungen der Baumberge-Schule qualifiziert. Aufgrund von Erkrankung nahmen allerdings nur zwölf Kinder teil. Von diesen schafften es dann sechs Schülerinnen und Schüler (ein Junge aus dem dritten Schuljahr) in die dritte Runde. Diese sollte landesweit im April durchgeführt werden. Die Corona-Krise hat die Veranstalter jedoch gezwungen, sie abzusagen.

Schulleiterin Regina Sommer gratulierte den stolzen Mathe-Assen und überreichte gemeinsam mit Konrektorin Stefanie Temme die Urkunden. Für die dritte Runde hatten sich Lukas Tietmeyer, Emil Biermann, Mats Vennemann, Lennard Frieling, Theo Heers und Liah Heinemann qualifiziert; die zweite Runde erreichten Liv Nottebaum, Frida Bröker, Judith Wellermann, Franziska Reers, Greta Himker und Eduarda Bezerra de Carvalho.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7417930?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker