„Run for their lives“ verschiebt Termine
Gedächtnislauf noch in diesem Jahr?

Havixbeck -

Vor zehn Jahren ist Charly Weiper zu seinem Spendenlauf von Havixbeck nach Srebrenica gestartet. Deshalb sollte der zehnte Gedächtnislauf eigentlich zu einer ganz besonderen Veranstaltung werden. Die Corona-Pandemie machte allerdings neue Planungen erforderlich.

Samstag, 04.07.2020, 13:00 Uhr aktualisiert: 05.07.2020, 13:42 Uhr
Großer Andrang herrschte vor zehn Jahren, als Charly Weiper nach Srebrenica aufbrach.
Großer Andrang herrschte vor zehn Jahren, als Charly Weiper nach Srebrenica aufbrach. Foto: Run for their lives

Charly Weiper , Vorsitzender des Vereins „Run for their lives“ (RFTL), ist wahrlich nicht glücklich: „Schweren Herzens müssen wir in diesem Jahr alle Aktivitäten und Veranstaltungen absagen. Corona fordert uns alle heraus. Wir können nur hoffen, dass wir möglichst bald wieder in ein normales Leben zurückkehren.“

Der 10. Gedächtnislauf am 19. Juni sollte in diesem Jahr eine ganz besondere Veranstaltung werden, denn alles begann vor zehn Jahren am 18. Juli mit Weipers Lauf nach Srebrenica. „Es war der Geburtstag unseres Vereins, der durch vielfältige Aktionen Spendengelder für die Menschen in der Region um Srebrenica und Bratunac in Bosnien-Herzegowina sammelt. Viele werden sich an den Start erinnern. Bei diesem außergewöhnlichen Frühstück versammelten sich rund 1500 Menschen in der Fußgängerzone“, erinnert sich Charly Weiper.

Der Gedächtnislauf soll – wenn es die Lage ermöglicht – im Oktober oder November nachgeholt werden, damit die Aufmerksamkeit für die Menschen in der Region Srebrenica hochgehalten wird. Auch in Bosnien-Herzegowina sind die Herausforderungen durch die Covid-19-Erkrankung groß. Die Beschränkungen erlauben es bisher nicht, an eine aktive persönliche Unterstützung der Projekte vor Ort zu denken, berichtet Charly Weiper. Dennoch werde natürlich weiter Geld für die vielen Projekte benötigt. „Musikschule, Plantagen, Versorgung der Alten und Behinderten, Bioanbau Projekte und auch der Hausbau brauchen dringend unsere Zuwendungen.“

Die 15. RFTL-Sandsteinmeile sollte ursprünglich am 6. September stattfinden. Sie muss in diesem Jahr aber ebenfalls ausfallen. „Im nächsten Jahr können wir hoffentlich die Veranstaltungen wieder gemeinsam entspannt erleben“, blickt der RFTL-Vorsitzende voraus und gibt schon zwei Termine bekannt: „Am 18. Juli 2021 um 17 Uhr soll der 11. Gedächtnislauf für Srebrenica starten, am 5. September 2021 ab 15 Uhr die 15. RFTL-Sandsteinmeile.“ Für das Projekt Hausbau in Srebrenica werde noch nach einem neuen Termin im Frühjahr 2021 gesucht.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7479553?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker