„Run for their lives“ bittet um Spenden für Srebrenica
Trotz Corona-Krise ein Zuhause errichten

Havixbeck -

Die Corona-Pandemie macht „Run for their lives“ zu schaffen. Viele Aktionen fielen bisher aus, sodass Geld für diverse Projekte fehlt.

Montag, 20.07.2020, 19:33 Uhr aktualisiert: 21.07.2020, 17:20 Uhr
An einer 220 Meter langen Frühstücktafel nahmen die Besucher am 18. Juli 2010 in der Fußgängerzone Platz und ließen sich verwöhnen.
An einer 220 Meter langen Frühstücktafel nahmen die Besucher am 18. Juli 2010 in der Fußgängerzone Platz und ließen sich verwöhnen. Foto: Dieter Klein

Am vergangenen Sonntag vor zehn Jahren fand in der Havixbecker Fußgängerzone ein Frühstück mit rund 1500 Gästen statt. Charly Weiper hatte anlässlich seines Laufs von Havixbeck nach Srebrenica dazu eingeladen. Der Verein „Run for their lives“ (RFTL) hatte in diesem Jahr ursprünglich am 19. Juli zum Gedächtnislauf eingeladen, der in diesem Jahr coronabedingt aber genauso ausfallen musste wie die Sandsteinmeile am 5. September und der Hausbau in Srebrenica Ende September (wir berichteten).

Der Hausbau ist damit aber nicht zu den Akten gelegt, wie RFTL-Vorsitzender Charly Weiper in einer Presseinformation mitteilt: „Wir möchten gerne im April oder Mai 2021 wieder einer Familie ein neues Zuhause bauen.“ Allerdings, so Weiper in dem Schreiben weiter, fehlten dem Verein durch die ausgefallenen Aktionen jetzt die Einnahmen.

Deshalb bittet der RFTL-Vorsitzende um Unterstützung, damit die angestoßenen Projekte verwirklicht werden können. Schulungen im Bio-Anbau und Treibhäuser, Himbeerplantagen für Arbeitsplätze, die Musikschule mit der täglichen Betreuung von 400 Kindern, Brennholz für die Winterzeit, das tägliche Brot für die Alten und der Hausbau sind Teil der Projekte.

  • Wer helfen möchte, kann einen Beitrag auf das Spendenkonto einzahlen: IBAN DE40 4006 9408 0424 5558 00 bei der Volksbank Baumberge BIC GENODE M1BAU.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7501638?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker