Bürgerbüro ab Montag wieder geöffnet
Einlass ohne Terminvereinbarung

Havixbeck -

Darauf haben die Havixbecker gewartet: Das Bürgerbüro ist ab Montag (3. August) wieder geöffnet. Einige Maßnahmen sollen die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter sicherstellen.

Freitag, 31.07.2020, 22:02 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 13:34 Uhr
Das Bürgerbüro ist so eingerichtet worden, dass die Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten werden können.
Das Bürgerbüro ist so eingerichtet worden, dass die Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten werden können. Foto: Gemeinde Havixbeck

Das Havixbecker Bürgerbüro im Rathaus ist ab dem kommenden Montag (3. August) wieder geöffnet. Zuvor konnten die Bürgerinnen und Bürger wegen der Corona-Pandemie ihre Belange dort nur nach Terminvereinbarung erledigen. Die Öffnungszeiten sind: montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr sowie montags von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Weitere Termine sind nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich. Das schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung

Um die Sicherheit für Bürger und Mitarbeiter zu gewährleisten, haben die Rathaus-Mitarbeiter ein Einbahnstraßen-System im Foyer konzipiert. „Denn das Corona-Virus bedroht die Gesundheit nach wie vor“, unterstreichen Kämmerin Stefanie Holz und Ulrike Overmeyer vom Ordnungsamt der Gemeinde die Notwendigkeit der Maßnahme. Der Einlass erfolgt über den Haupteingang. Dort ist auch ein Spender mit Desinfektionsmittel postiert. Pfeile auf dem Boden leiten die Besucher. Diese verlassen das Rathaus über den Seitenausgang.

Auch wird zunächst nur das Bürgerbüro im Erdgeschoss für den freien Publikumsverkehr geöffnet. Für alle weiteren Fachbereiche des Rathauses ist nach wie vor eine Terminvereinbarung erforderlich. Für Bedienstete und Besucher ist das Tragen einer Mund-Nasen-Maske Pflicht, und selbstverständlich müssen die Abstandsregeln im Wartebereich eingehalten werden. „Bei großem Andrang kann es auch schon einmal notwendig sein, dass einzelne Bürger vor dem Rathaus warten müssen“, erklären Ulrike Overmeyer und Stefanie Holz. Aber diese Praxis habe sich auch in anderen Bereichen längst eingespielt.

Ab dem 17. August (Montag) ist auch das Wahlbüro im Rathaus geöffnet. Dort können die Briefwahlunterlagen beantragt werden. Über die genauen Modalitäten wird die Gemeinde in einer gesonderten Pressemitteilung informieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7516883?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker