„Leezenglück“ hat Hygiene-Konzept entwickelt
Ausfahrten sind wieder möglich

Havixbeck -

Corona hat sie lange Zeit verhindert. Jetzt aber sind sie wieder möglich: Ausfahrten mit der Rikscha.

Sonntag, 02.08.2020, 20:55 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 13:34 Uhr
Herrliches Wetter herrschte, als die Rikscha-Fahrer die erste Tour machten und Anni Volkmer mit Urenkelin Milena ausfuhren. Als Begleitung dabei war Anni Volkmers Tochter Karin Egelkamp.
Herrliches Wetter herrschte, als die Rikscha-Fahrer die erste Tour machten und Anni Volkmer mit Urenkelin Milena ausfuhren. Als Begleitung dabei war Anni Volkmers Tochter Karin Egelkamp. Foto: Leezenglück

Jetzt geht‘s wieder los: Nachdem die Corona-Fallzahlen in Havixbeck und Umgebung zurückgegangen sind, haben die Aktiven der Initiative „Leezenglück – gemeinsam unterwegs“ sich dazu entschlossen, wieder Fahrten mit der Rikscha anzubieten. Dazu haben sie ein Hygiene-Konzept entwickelt, „das von der Gemeindeverwaltung für gut befunden worden ist“. Das berichtet die Gruppe, die aus den vier Organisatoren Berend Hagedorn, Josef Steinberg, Eduard Fraune und Peter Lübke sowie einer Crew von rund 20 Fahrern besteht.

Das Hygiene-Konzept sieht vor, dass Fahrgäste die Tour mit einer Begleitperson machen sollten, die zum Beispiel beim Ein- oder Aussteigen behilflich ist. „Dadurch vermeiden wir den direkten Kontakt zwischen Fahrgast und Fahrer“, erklärt Berend Hagedorn.

Genau auf diese Weise ist es in der vergangenen Woche geschehen, als die Rikscha-Fahrer – in diesem Fall war es Berend Hagedorn selber – eine erste Tour bei herrlichem Wetter unternahmen und Urgroßmutter Anni Volkmer mit Urenkelin Milena ausfuhren. Als radelnde Begleitung war Anni Volkmers Tochter Karin Egelkamp mit dabei.

Weitere Maßnahmen des Hygiene-Konzepts sind beispielsweise auch die Desinfektion der Rikscha sowie eine durchsichtige Folie, die auf der Rückseite der Fahrgastkabine angebracht ist und den Fahrgast „tröpfchensicher“ vom Fahrer trennt.

„Leider konnten wir im März, als wir gerade mit unseren Touren beginnen wollten, nicht mehr starten, weil dann die Corona-Krise begann“, hofft das Team, dass die Mitbürgerinnen und Mitbürger das ehrenamtlich getragene Angebot jetzt auch nutzen.

Anmeldungen für Ausfahrten können wie gewohnt über die „Leezenglück“-Hotline 01 75/1 24 70 74 beim Verein „Füreinander-Miteinander“ in Havixbeck gemacht werden. Dort erfahren Interessierte bei Bedarf dann auch Näheres über das Angebot.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7519258?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker