AFG nimmt Fünfklässler in Billerbeck und Havixbeck auf
Willkommen – mit Kribbeln im Bauch

Havixbeck -

Insgesamt sechs Klassen mit Fünftklässlern hat die Anne-Frank-Gesamtschule in Havixbeck (4) und Billerbeck (2) aufgenommen. Schulleiter Torsten Habbel sicherte den Neulingen bei der Begrüßung in Havixbeck zu, dass sie an der Schule willkommen seien. Für ganz besondere Probleme verriet er den Neuen ein kleines Geheimnis.

Donnerstag, 13.08.2020, 16:43 Uhr aktualisiert: 13.08.2020, 18:16 Uhr
Gespannte Unruhe:
Gespannte Unruhe: Foto: Erhard Kurlemann

So ein erster Tag an einer neuen Schule ist sowieso spannend – nicht nur wegen Corona. Darauf ist Dr. Torsten Habbel am Donnerstag bei der Aufnahme der Fünftklässler besonders eingegangen. „Herzlich willkommen an der Anne-Frank-Gesamtschule“, rief er den „Neuen“ zu. Er verstehe, dass „alle mit einem Kribbeln im Bauch“ gekommen seien, die Kinder, weil sie nicht wüssten, wie das Leben an der neuen Schule funktioniert; und die Eltern, weil sie nicht sicher seien, ob ihre Kinder sich an der Schule gut aufgehoben fühlten.

„Mit dem heutigen Tag seid ihr richtige Schülerinnen und Schüler unserer Schule“, gibt der Rektor den Kindern eine wichtige Zusage.

Schon die Vorbereitung auf die neue Schule sei wegen Corona anders gewesen, als viele Kinder das erwartet oder gewünscht hätten. Der Kennenlerntag vor den Sommerferien sei ausgefallen. „So haben einige Schüler einen kleinen Willkommensfilm gedreht, der auf der Homepage der Schule abgerufen werden konnte.“ Auf die Frage, wer sich diesen Film angeschaut habe, schnellen viele Finger in die Höhe. Kira, eine Sechstklässlerin, die auch in dem Film zu sehen ist, geht ans Mikrofon und erzählt, dass es ihr in der Schule fast besser als zu Hause gefalle.

Weitere Schüler aus der sechsten Klasse begrüßen die Neulinge mit vielen guten Wünschen. Später bekommen sie auf dem Weg in ihre Klassen noch kleine Glücksbringer und Willkommensgeschenke.

Der Schulleiter spricht den Fünftklässlern Mut zu. Es habe in ihrem Leben schon viele „erste Male“ gegeben. Die ersten Schritte, das erste Mal Schwimmen oder Fahrradfahren, der erste Tag im Kindergarten oder der erste Tag in der Grundschule. „Dabei seid ihr nie allein gewesen.“ Eltern, Geschwister oder andere Menschen hätten ihre schützende Hand ausgestreckt. „Dieses übernehmen jetzt nette Mitschüler, gute Klassenlehrer, Paten und viele andere. Die Anne-Frank-Gesamtschule ist eine tolle Schule, in der sich jeder wohlfühlen kann. Ihr seid willkommen.“

Und wenn es dennoch Probleme geben sollte, weiß der Rektor Rat und spendet Trost – möglicherweise mit Hilfe einer kleinen Dose, die mit vielen kleinen Trostpflästerchen in Form von Bonbons gefüllt ist.

Für die beiden Kirchengemeinden nahmen Pastor Dr. Oliver Kösters und Pastoralreferent Jens König-Upmeyer die Gedanken auf. Sie erinnerten an viele Steine, die einen direkten Weg behindern können. Sie wünschten genügend Kraft, diesen Herausforderungen zu begegnen. Und mitunter könnten dabei sogar kleine Engel helfen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7533444?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker