Mehrheiten im Gemeinderat verschieben sich
Grüne erringen erstmals Direktmandate

Havixbeck -

Zugunsten der Grünen haben sich die Mehrheiten im Havixbecker Gemeinderat verschoben, die erstmals zwei Direktmandate holten. CDU und SPD ließen Federn, die FDP behauptete sich.

Sonntag, 13.09.2020, 23:34 Uhr
Im Forum der Anne-Frank-Gesamtschule war ein Wahlstudio eingerichtet worden - coronagerecht mit entsprechenden Abständen zwischen den einzelnen Stühlen.
Im Forum der Anne-Frank-Gesamtschule war ein Wahlstudio eingerichtet worden - coronagerecht mit entsprechenden Abständen zwischen den einzelnen Stühlen. Foto: Frank Vogel

Die Grünen sind der Gewinner der Gemeinderatswahl in Havixbeck. Gegenüber dem Jahr 2014 steigerten sie ihr Ergebnis um satte 8,79 Prozent auf 32,11 Prozent. Damit sind sie hinter der CDU die zweitstärkste Kraft. Erstmals in der Geschichte des Ortsverbands holten die Grünen zwei Direktmandate. Julius Wessels und Wilfried Brüggemann waren in Wahlbezirken erfolgreich, die über Jahre in CDU-Hand waren.

Der Aufschwung der Grünen ging zulasten von CDU und SPD . Die CDU behauptete zwar noch zehn ihrer bei der vorherigen Wahl errungenen zwölf Direktmandate, kam aber nur noch auf einen Stimmenanteil von 38,28 Prozent (minus 3,50 Prozentpunkte). Noch ärger fielen die Verluste bei der SPD aus, die auf 21,49 Prozent (minus 4,84 Prozentpunkte) sackte. Behaupten konnte die SPD „ihren“ Wahlbezirk 3 DRK-Kindergarten, den Ludger Messing erneut mit Vorsprung holte. Die FDP blieb nahezu unverändert bei 8,1 Prozent (minus 0,44 Prozentpunkte).

Damit verschieben sich die Mehrheitsverhältnisse im Rat: Die CDU kommt auf zehn Sitze, die Grünen auf acht Sitze, die SPD auf sechs Sitze und die FDP auf zwei Sitze. Die Wahlbeteiligung lag mit 69,79 Prozent etwas höher als 2014.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7582092?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker