Nur 93 Stimmen Vorsprung
Grüner Jörn Möltgen neuer Bürgermeister in Havixbeck

Havixbeck -

Jörn Möltgen (Grüne) ist der neue Bürgermeister der Gemeinde Havixbeck. Mit 50,7 Prozent der Wählerstimmen setzte er sich sehr knapp gegen Thorsten Webering (CDU) durch.

Sonntag, 27.09.2020, 21:38 Uhr aktualisiert: 27.09.2020, 22:28 Uhr
Thorsten Webering (CDU, l.) gratuliert Jörn Möltgen (Grüne) zum Gewinn der Bürgermeister-Stichwahl.
Thorsten Webering (CDU, l.) gratuliert Jörn Möltgen (Grüne) zum Gewinn der Bürgermeister-Stichwahl. Foto: Klaus de Carné

Havixbeck hat einen neuen Bürgermeister und der heißt Jörn Möltgen (50). Mit nur 93 Stimmen Vorsprung errang der Grünen-Kandidat am Sonntag bei der Stichwahl die Mehrheit vor Thorsten Webering von der CDU . Damit hat die Baumberge-Gemeinde erstmalig einen grünen Bürgermeister. Einmalig ist bislang auch, dass der Erste Bürger des Ortes hier nicht wohnen und leben wird, sondern lediglich seinen Amtssitz in Havixbeck hat. Jörn Möltgen ist ebenfalls der erste Bürgermeister im Kreis Coesfeld, den Bündnis 90/Die Grünen stellen.

Im Kreise seiner Unterstützer freut sich der neue Bürgermeister der Gemeinde Havixbeck über den Wahlsieg.

Im Kreise seiner Unterstützer freut sich der neue Bürgermeister der Gemeinde Havixbeck über den Wahlsieg. Foto: Klaus de Carné

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Bei jedem Ergebnis aus den Wahllokalen ging ein Raunen durch das AFG-Forum. Nur wenige Stimmen und Prozentpunkte lagen die beiden Kandidaten auseinander. Schnell waren die Ergebnisse der 13 Wahllokale zusammengezählt. Dann begann das lange Warten auf die Ergebnisse aus den beiden Briefwahlbezirken. Dort gab es rund 3000 Stimmen auszuzählen. Das Endergebnis verkündete der noch amtierende Bürgermeister Klaus Gromöller (parteilos) als Wahlleiter. „Die Stichwahl war spannender als jeder Sonntagabendkrimi“, so Gromöller.

Als Wahlleiter verkündet Bürgermeister Klaus Gromöller (l.) das Ergebnis der Stichwahl um das Bürgermeisteramt.

Als Wahlleiter verkündet Bürgermeister Klaus Gromöller (l.) das Ergebnis der Stichwahl um das Bürgermeisteramt. Foto: Klaus de Carné

Nach dem tosenden Applaus der Havixbecker Grünen war kein Halten mehr beim neuen Bürgermeister. „Ich gebe gerne zu, dass ich gerade Pudding in den Knien habe und gleichzeitig total glücklich bin, gewonnen zu haben“, sagte Jörn Möltgen unserer Zeitung. Er werde gerne Verantwortung für die Gemeinde Havixbeck übernehmen und das mit aller Kraft. Seit Monaten sei er fast jeden Tag im Wahleinsatz gewesen, das habe ihm neben seiner Arbeit schon einiges abverlangt. Im November gehe es dann endlich los.

Betretene Gesichter bei den Mitgliedern der CDU und FDP, die Thorsten Webering am Ende unterstützt hatte. „Dass es am Ende ein enges Rennen wird, hatte ich mir gedacht, aber dass nur 93 Stimmen den Ausschlag geben, dass ist für mich sehr bitter“, sagte Thorsten Webering, der aus seiner Enttäuschung keinen Hehl machte. Er wird CDU-Fraktionsvorsitzender bleiben und weiter für die Projekte arbeiten. „Immerhin haben mich ganz knapp 50 Prozent der Bürger gewählt – und das darf man nicht vergessen“, erklärte Webering. Er kommentierte das Ergebnis so: „Ein klarer Wählerauftrag sieht anders aus.“

Im zum Wahlstudio umfunktionierten Forum der AFG verfolgten die Besucher den Eingang der Ergebnisse aus den Stimmbezirken.

Im zum Wahlstudio umfunktionierten Forum der AFG verfolgten die Besucher den Eingang der Ergebnisse aus den Stimmbezirken. Foto: Klaus de Carné

Die Wahlbeteiligung lag mit 62,86 Prozent sieben Prozent unter der vor zwei Wochen bei der Kommunalwahl.

In einem Liveticker haben wir am Wahlabend von der Stichwahl in Havixbeck berichtet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7605502?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker