„YOU ARE GROUP“ auf Burg Hülshoff
Performative Video-Installation

Havixbeck -

Seit Anfang des Jahres ist die „YOU ARE GROUP“ im Rahmen einer Residenz zu Gast am Center for Literature auf Burg Hülshoff. Am Samstag (3. Oktober) zeigen die Künstler eine performante Video-Installation.

Freitag, 02.10.2020, 11:00 Uhr aktualisiert: 02.10.2020, 17:28 Uhr
„YOU ARE GROUP“ aus Köln präsentiert auf Burg Hülshoff eine performative Video-Installation.
„YOU ARE GROUP“ aus Köln präsentiert auf Burg Hülshoff eine performative Video-Installation. Foto: YOU ARE GROUP

Am kommenden Samstag (3. Oktober) präsentieren das Center for Literature (CfL) und das litfilms Festival auf Burg Hülshoff von 15 bis 18 Uhr mit „work #2“ eine performative Video-Installation des Kölner Performance-Kollektivs „YOU ARE GROUP“.

„YOU ARE GROUP“ ist seit Anfang des Jahres in einer ersten großen Residenz im Rahmen der Kooperation zwischen dem CfL und der Kunsthochschule für Medien in Köln (KHM) zu Gast im Münsterland. In der zweiten Präsentation ihrer Residenz im Center for Literature weitet „YOU ARE GROUP“ im Rahmen von litfilms, dem neuen Literatur Film Festival Münster, den Film- und den Literaturbegriff aus und zeigt eine performative Videoinstallation. Darin enthalten: Aufnahmen der Performance einer Gruppe. Dazu hören die Gäste Musik und poetische, aber auch politische Texte, die sich mit der Veränderung der Erde und der Seh- und Lebensgewohnheiten auseinandersetzen. Das Publikum wird in der Installation dazu animiert, die gezeigte Performance durch Bewegung nachzuempfinden.

Die 2017 an der KHM gegründete „YOU ARE GROUP“ besteht aus den Performerinnen Sina Guntermann, Danila Lipatov, Andreas Niegl, Marios Pavlou, Hye Young Sin und Karen Zimmermann. In ihrer Arbeit fokussieren sie die Sensibilität der gesprochenen Sprache sowie den bewussten Einsatz des performativen Körpers und erkunden die Idee kollektiver Autorinnenschaft. Ihre Arbeiten zeigten sie unter anderem auf der Art Cologne, der Videonale.17, im Rahmen der Ruhrtriennale und beim „FAVORITEN Festival“.

Das Hygienekonzept sieht unter anderem vor, dass alle Gäste durchgehend eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Die Performance kann im Zeitraum von 15 bis 18 Uhr jederzeit betreten und verlassen werden. Der Eintritt kostet 10 Euro regulär, 8 Euro ermäßigt und 7 Euro mit Kultursemesterticket.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7611982?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker