Besondere Taufe in St. Dionysius
Lebensfreude und Glaube im Mittelpunkt

Havixbeck -

Eine besondere Tauffeier fand jetzt in der Pfarrkirche St. Dionysius statt. Außergewöhnlich war die besonders fröhliche Gestaltung mit Trommeln und Gesang.

Samstag, 03.10.2020, 16:00 Uhr aktualisiert: 04.10.2020, 11:56 Uhr
Propst em. Robert Holtstiege taufte die erst wenige Wochen alte Lyss Marie-Tiefel. Taufpatin Dr. Hildegard Holtstiege und die Eltern sowie Bruder Christ schauten andächtig zu.
Propst em. Robert Holtstiege taufte die erst wenige Wochen alte Lyss Marie-Tiefel. Taufpatin Dr. Hildegard Holtstiege und die Eltern sowie Bruder Christ schauten andächtig zu. Foto: Klaus de Carné

Geistliche erleben in ihrem langen Arbeitsleben die unterschiedlichsten Begegnungen mit Menschen, die die verschiedensten Anliegen haben. Bei der Taufe eines Kindes geht es auch sehr unterschiedlich zu. Propst em. Robert Holtstiege war lange als Pfarrer in Beckum tätig und hat dort viel erlebt. Seit über zehn Jahren wohnt er wieder in seiner Heimat Havixbeck und hilft weiterhin in der Katholischen Kirchengemeinde aus.

So eine lebendige Zeremonie habe ich wirklich noch nicht erlebt.

Propst em. Robert Holtstiege

Jetzt kam es zu einem besonderen Erlebnis im Wirken des Geistlichen, als die erst wenige Wochen alte Lyss Marie-Tiefel getauft wurde. „So eine lebendige Zeremonie habe ich wirklich noch nicht erlebt“, gab Holtstiege mit einem Strahlen im Gesicht zu. Es wurde getrommelt, gesungen und getanzt. Ganz nach den Vorstellungen der Eltern und der Gäste aus deren Heimat. Ein kleiner Kreis von Freunden und Bekannten durfte Zeuge sein, wie lebensfroh Menschen mit einer anderen Kultur sind. „Und wie wichtig die Taufe eines Kindes, dessen Eintritt in das kirchliche Leben ist, unterstreicht auch, dass die Großeltern des Täuflings extra von der Elfenbeinküste angereist sind“, erzählte Pastor Robert Holtstiege mit Erstaunen.

Die Großeltern des Täuflings waren zur Taufe extra von der Elfenbeinküste angereist.

Die Großeltern des Täuflings waren zur Taufe extra von der Elfenbeinküste angereist. Foto: Klaus de Carné

Das Ehepaar Laetitia und Guy Gahoudis lebt seit über zehn Jahren in Havixbeck. Das erste Kind, Christ Vincent Marie, wurde schon in der St.-Dionysius-Pfarrkirche getauft. Schon vor acht Jahren sorgte die Taufe für ein kleines Aufsehen, als Musik und Gesang in der Kirche erklangen. Ein Filmemacher hat dieses in Bild und Ton festgehalten, weil die Lebendigkeit der Menschen aus Afrika nicht zu überbieten ist.

Das Ehepaar Gahoudis stammt von der Elfenbeinküste aus Westafrika. Aus ihrem christlichen Glauben machen sie keinen Hehl. Als zweiter Zelebrant kam der Verwandte der Familie und Priester, Serge-Faustin Yomi, dazu und reicherte den Gesang während der Taufzeremonie zusätzlich an. Der 41-Jährige ist in der Nähe von Stuttgart als Pastor tätig. Nebenbei schreibt er seine Promotion.

Zwei Trommeln und ein Schellenkranz reichten, um den Gesang zu verstärken.

Zwei Trommeln und ein Schellenkranz reichten, um den Gesang zu verstärken. Foto: Klaus de Carné

Die Taufpaten stammen aus Havixbeck. Johanna Beumer und Prof. Dr. Hildegard Holtstiege haben dieses wichtige Amt übernommen. Beide fühlten sich sehr geehrt, dass sie vom Ehepaar Gahoudis auserwählt wurden.

„Es war pure Lebensfreude und der Glaube, der dabei widergespiegelt wurde, stand dabei im Mittelpunkt“, sagte Pastor Robert Holtstiege am Ende einer eindrucksvollen Tauffeier.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7613919?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker