Jakobus Pflege und Betreuung
Hausnotruf gibt Sicherheit

Havixbeck -

Mit dem Wunsch vieler Menschen, auch im Alter weiter Zuhause zu sein, wächst der Bedarf an Pflege in den eigenen vier Wänden. Die Jakobus Pflege und Betreuung gGmbH reagiert darauf mit neuen Angeboten.

Donnerstag, 15.10.2020, 08:30 Uhr
Das Team der Jakobus Pflege und Betreuung gGmbH ist vom Standort im Stift Tilbeck aus mit der E-Flotte in der gesamten Baumberge-Region unterwegs.
Das Team der Jakobus Pflege und Betreuung gGmbH ist vom Standort im Stift Tilbeck aus mit der E-Flotte in der gesamten Baumberge-Region unterwegs. Foto: Stift Tilbeck

Zuhause zu sein, auch im Alter, das ist ein großer Wunsch vieler Menschen. Dementsprechend wächst der Bedarf an Pflege im eigenen Haus ständig. Auch der Jakobus Pflege- und Betreuungsdienst ist immer im Einsatz und fährt mit seiner E-Flotte zu den Klienten in der Region. Sein neues Angebot erstreckt sich auf hauswirtschaftliche Angebote und den Hausnotruf.

Markus Wixmerten, Geschäftsführer der Jakobus Pflege und Betreuung gGmbH, freut sich über die zusätzlichen Angebote und seine motivierten Mitarbeitenden. „Damit können wir unser Angebot und unsere Profession ausbauen und unserem Dienst weitere Ausrichtungen geben“, so Wixmerten in einer Pressemitteilung.

Der Hausnotruf begeistert auch Matthias Ruppel, der seit August die Leitung des Pflegedienstes übernommen hat: „Alleinstehende ältere Menschen erfahren dadurch eine große Sicherheit und fühlen sich nicht mehr allein. Sobald sie in einer pflegerischen Bedarfslage sind, kann der Knopf gedrückt und der Kontakt mit uns aufgenommen werden.“

Und auch Michael Ahlers, stellvertretender Leiter des Jakobus-Pflegedienstes, der für den Kontakt mit den Klienten zuständig ist, freut sich über die technische Lösung, mit der die Klienten mit dem Pflegedienst 24 Stunden am Tag in Kontakt treten können. Auch Angehörige würden entlastet, da die Rufbereitschaft professionell übernommen werde.

Die Jakobus Pflege und Betreuung gGmbH wurde 2018 gegründet und ist im Stift Tilbeck ansässig. Markus Wixmerten erklärt, dass der Pflegedienst sich gut etabliert habe und es nun möglich sei, das Spektrum des Angebotes guten Gewissens zu erweitern. „Trotz der Corona-Krise konnten wir viele neue Klienten gewinnen und haben in dieser Zeit gut gearbeitet. Uns ist es daher ein großes Anliegen, auch dieses Spektrum anzubieten, um zu zeigen, dass Pflege eben nicht immer nur die ‚traditionelle‘ Pflege beinhaltet, sondern Pflege auch ein Kümmern ist“, so Markus Wixmerten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7632400?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker