Zwei neue Baugebiete
Vermarktung ab Herbst 2021

Havixbeck -

Zwei neue Wohnbaugebiete entwickelt die Gemeinde Havixbeck derzeit, um der großen Nachfrage nach Baugrundstücken nachzukommen. Ab Herbst 2021 soll mit der Vermarktung begonnen werden.

Samstag, 17.10.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 18.10.2020, 16:40 Uhr
Auf der Ackerfläche, die an die Straßen „Im Schnetterken“ und „Plaggenesch“ grenzt, wird das neue Baugebiet „Wohnpark Habichtsbach III“ entstehen.
Auf der Ackerfläche, die an die Straßen „Im Schnetterken“ und „Plaggenesch“ grenzt, wird das neue Baugebiet „Wohnpark Habichtsbach III“ entstehen. Foto: Ansgar Kreuz

Die Nachfrage nach Wohnraum in Havixbeck ist groß. Mit zwei neuen Baugebieten kann die Gemeinde nun in den kommenden Jahren Raum für eine Bebauung anbieten. „Wir sind bestrebt, bedarfsgerecht Bauland zur Verfügung zu stellen“, erklärt Bürgermeister Klaus Gromöller . Voraussetzung sei natürlich, dass Grundstücke zur Verfügung stehen, die zu Bauland entwickelt werden können, informiert die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung.

In einem ersten Schritt wird das Gebiet „Habichtsbach III“ entwickelt. „Der Erschließungsaufwand ist dort nicht so groß, sodass wir recht schnell mit der Vermarktung beginnen können“, erläutert Fachbereichsleiterin Monika Böse . 48 Grundstücke stehen für Einzel-, Doppelhäuser sowie Mehrfamilienhäuser zur Verfügung. Im Sommer 2021 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sein. Im Herbst 2021 könne die Erschließung und Vermarktung starten, so die Gemeindeverwaltung.

Bei der Vergabe von Grundstücken gibt es keine Bevorzugung aufgrund von Beziehungen.

Bürgermeister Klaus Gromöller

Für das Baugebiet Masbeck hat die Gemeinde an der Münsterstraße Flächen erworben. Rund elf Hektar stehen dort zur Verfügung. Zeitnah würden die planerischen Rahmenbedingungen mit der Politik weiterentwickelt, sodass der Flächennutzungsplan und der Bebauungsplan bis Mitte 2023 erstellt werden könnten. Zuvor werde auf einer Teilfläche eine Vier-Gruppen-Kita errichtet, deren Baubeginn im nächsten Frühjahr erfolgen solle, erläutert die Verwaltung.

Die Gesamtfläche des Baugebiets werde in zwei Teilabschnitten erschlossen, sodass 2024 die ersten Grundstücke den Bauwilligen zum Kauf angeboten werden könnten, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Durch die zeitliche Staffelung beim Angebot der Baugrundstücke könne die Gemeinde erreichen, dass vorhandene Infrastruktureinrichtungen gleichmäßig ausgelastet seien und das Wachstum der Gemeinde in einem gesunden und für den Ort verträglichen Maß erfolge.

Die Entwicklungsschwerpunkte Havixbecks im Bereich der Wohnbauflächen zeigt diese Karte: Habichtsbach III (rot), Masbeck Teil 1 (blau) und Baugebiet Masbeck (hellblau).

Die Entwicklungsschwerpunkte Havixbecks im Bereich der Wohnbauflächen zeigt diese Karte: Habichtsbach III (rot), Masbeck Teil 1 (blau) und Baugebiet Masbeck (hellblau). Foto: Gemeinde Havixbeck

Bei der Gemeinde gibt es bereits eine Vielzahl von Anfragen Interessierter, die in Listen erfasst sind. Wer jedoch das Glück habe, ein Grundstück zu bekommen, stehe im Moment noch gar nicht fest, denn die Vergabekriterien würden vom Rat ganz gezielt für jedes Baugebiet entwickelt. In jedem Baugebiet könnten somit andere Schwerpunkte gesetzt werden, immer mit Blick auf den Bedarf und die vorhandene Infrastruktur in Havixbeck. „Bei der Vergabe von Grundstücken gibt es keine Bevorzugung aufgrund von Beziehungen“, unterstreicht Bürgermeister Klaus Gromöller die Transparenz des Verfahrens.

Es sei die Unterstellung geäußert worden, dass Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung begünstigt behandelt würden. „Für Alle wird das gleiche Maß angelegt. Aber auch Mitarbeiter im Rathaus sind ganz normale Bürger und können sich als Interessenten bewerben“, so Bürgermeister Klaus Gromöller. Aufgabe des Rates werde es nun sein, für die jeweiligen Baugebiete die Vergabekriterien im Detail festzulegen. Sobald dies erfolgt sei, könne das Verfahren für die Vermarktung der Grundstücke fortgesetzt werden.

Mischung der Wohnformen

„Die Schaffung eines Angebotes und die Mischung von Wohnformen für Familien mit Kindern, kinderlosen Paaren, Singles und älteren Menschen sind gemeinsame Ziele von Politik und Verwaltung“, erklärt Monika Böse. Durch die Ausweisung neuer Baugebiete, aber auch durch die planerische Änderung von Baumöglichkeiten in Altbaugebieten könne eine gute Grundlage für die gemeindliche Wohnbauentwicklung gelegt werden.

„Alle Interessierten können sich im Ratsinformationssystem der Gemeinde auf der Homepage über die aktuellen Planungsstände und die Vergabekriterien informieren“, so Gromöller. „Es besteht also die Möglichkeit für alle, sich über die politischen Beratungsprozesse in Havixbeck auf diesem Wege regelmäßig auf dem Laufenden zu halten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7635661?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker