Neues Geschäft in der Fußgängerzone
„Glücksfabrik“ öffnet in einer Woche ihre Türen

Havixbeck -

Ihre „Glücksfabrik“ eröffnet am 5. Dezember (Samstag) Melanie Meyer in der Fußgängerzone in Havixbeck. Mit einer Kombination aus Wohnraumdekoration und Café möchte die Geschäftsfrau ein angenehmes Aufenthaltsklima schaffen.

Sonntag, 29.11.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 15:17 Uhr
Melanie Meyer eröffnet in einer Woche das Geschäft „Glücksfabrik“ in der Havixbecker Fußgängerzone. Sie verkauft Wohnraumdekorationen aller Art und bewirtet die Kunden mit Getränken.
Melanie Meyer eröffnet in einer Woche das Geschäft „Glücksfabrik“ in der Havixbecker Fußgängerzone. Sie verkauft Wohnraumdekorationen aller Art und bewirtet die Kunden mit Getränken. Foto: Klaus de Carné

Noch haben die Handwerker das Sagen im Geschäftslokal an der Hauptstraße 61 in der Havixbecker Fußgängerzone (ehemals Stadtbäckerei). Das soll sich aber schon in genau einer Woche ändern. Denn am 5. Dezember (Samstag) möchte Melanie Meyer dort das neue Geschäft mit dem Namen „Glücksfabrik“ eröffnen. Eigentlich war der Start für den Nikolaustag geplant, aber da der verkaufsoffene Sonntag nicht stattfinden kann, wird die Tür nun schon am Samstag geöffnet.

Mit einer Kombination aus Wohnraumdekoration und kleinem Café möchte Melanie Meyer dort für die Kunden ein angenehmes Aufenthaltsklima schaffen. Ihr Hauptthema sind Kissen, Decken, Gläser, Geschirr und im begrenzten Maße auch Geschenkartikel. „Alles was einen Wohnraum schöner macht, kann in meinem neuen Geschäft gekauft werden. Nebenbei biete ich Kaffee in allen Varianten an. Kuchen gibt es vorerst nicht“, erklärt Melanie Meyer ihr Konzept. Dieses bleibt nicht starr. Flexibel möchte die junge Geschäftsfrau auf die Wünsche und Richtungen der Kundinnen und Kunden eingehen.

Das kleine Café bekommt auch eine Spielecke für die Kleinsten, damit Mütter und Väter in Ruhe stöbern können. Neben Kaffee und Tee werden Kaltgetränke serviert, im Sommer auch vor der Tür auf einigen Sitzplätzen.

„Ich finde es gut, dass der Freitagsmarkt die Menschen in den Ortskern zieht. Ich möchte dann auch über die Mittagszeit öffnen“, sagt Melanie Meyer, die sich freut, mitten im Ortskern eine Selbstständigkeit aufzunehmen.

In einem weiteren Raum des Geschäftslokals wird sie kreativ tätig werden. Sie habe sich sehr viel überlegt und möchte ihre Ideen auf Dauer umsetzen. „Es werden spannende Sachen kommen.“ Dazu passend können auch kleinere Events stattfinden, die auf der Fläche bis nach draußen Platz finden.

Witzig und praktisch findet Melanie Meyer den kleinen Aufzug in der Ecke des Ladenlokals, der früher schon von der Konditorei Möllers täglich gebraucht wurde, da sich die Backstube im Keller befand. „Für Kartons und andere Ware ideal. Dann muss ich diese nicht hochtragen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7698488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker