Wilde Müllkippen an Containern
Allgemeinheit trägt Entsorgungskosten

Havixbeck -

Neben den Altglascontainern abgestellte Flaschen und Gläser, dazu noch anderer Unrat, der dort nicht hingehört. Rund um die Feiertage war dies an einigen Containerstandorten wieder ein Ärgernis. Hinweisschilder der Gemeinde blieben unbeachtet.

Donnerstag, 07.01.2021, 08:00 Uhr
Immer wieder kommt es vor, dass – wie hier am Containerstandort im Hangwerfeld – uneinsichtige Bürger Altglas und auch anderen Unrat auf und neben den Behältern abstellen.
Immer wieder kommt es vor, dass – wie hier am Containerstandort im Hangwerfeld – uneinsichtige Bürger Altglas und auch anderen Unrat auf und neben den Behältern abstellen. Foto: privat

Die Standorte der Altglas-, Altkleider- und Elektrokleingerätecontainer entwickeln sich mitunter zu wilden Müllkippen. Besonders rund um Feiertage sind die Mengen des zu entsorgenden Altglases sehr groß. Aus dieser Erfahrung heraus hatte die Gemeindeverwaltung extra Schilder aufgestellt. Darauf bittet sie die Bürger um Mithilfe, um das Abstellen von Altglas auf oder neben den Containern zu vermeiden.

Die Hinweise „Bitte prüfen Sie, ob wirklich alle Einfüllmöglichkeiten ausgeschöpft sind.“ und „Nutzen Sie einen anderen Standort, wenn an diesem Standort alle Container voll sein sollten.“ blieben von einigen Zeitgenossen allerdings unbeachtet. Leere Flaschen und Gläser wurden trotzdem auf dem Boden abgestellt. Und nicht nur das. Auch anderer Unrat wie Töpfe und Kartonagen, die in Altglascontainern gar nichts zu suchen haben, fanden sich in den Müllhaufen.

Dass die Lage an den Altglas-, Altkleider- und Elektrokleingerätecontainern diesmal nicht ganz so schlimm wie in anderen Jahren war, kann nur als schwacher Trost dienen. Denn letztlich zahlt die Kosten für die Entsorgung des wild abgelagerten Mülls und den Mehraufwand bei der Reinigung der Containerstandorte die Allgemeinheit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7754370?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker