66 Boten unterwegs
Sternsinger-Segen liegt im Briefkasten

Havixbeck -

Als Segensboten sind 66 Mädchen und Jungen unterwegs, um den Sternsinger-Segen in Form eines Aufklebers zu den Menschen in Havixbeck und Hohenholte zu bringen. Wegen der Corona-Pandemie konnte die Sternsinger-Aktion nicht in der gewohnten Weise stattfinden.

Freitag, 08.01.2021, 17:47 Uhr
Emilia und Philippa Frie sind zwei der Segensboten, die den Gruß der Sternsinger in Havixbeck und Hohenholte verteilen.
Emilia und Philippa Frie sind zwei der Segensboten, die den Gruß der Sternsinger in Havixbeck und Hohenholte verteilen. Foto: Sternsinger

„Gott segne dieses Haus und alle, die da gehen ein und aus.“ 66 Mädchen und Jungen haben den Menschen in Havixbeck und Hohenholte den Sternsinger-Segen „20*C+M+B+21“ bis in die Briefkästen ihrer Häuser und Wohnungen gebracht. Sie bitten um Spenden für arme Kinder in der Ukraine und in aller Welt.

Diesmal wird aus Gründen des Gesundheitsschutzes um eine Überweisung eines Geldbetrages auf das auf dem beiliegenden Zettel angegebene Spendenkonto des Kindermissionswerks in Aachen gebeten. Das Sternsinger-Hilfswerk bekommt die Spenden wie in jedem Jahr zur Verteilung an ganz viele Projekte für Kinder in aller Welt, diesmal halt nur auf dem direkten Bankweg. „Wichtig ist für die Segensboten und für die bedachten Kinder das Gesamtergebnis der bundesweiten Aktion“, erläutern die Organisatoren der Sternsinger-Aktion in Havixbeck und Hohenholte.

Die übrig gebliebenen Aufkleber werden in den Kirchen zur Mitnahme ausgelegt. Auch bei der Türkollekte für die Dankeschönaktion nach den Gottesdiensten an diesem Wochenende werden Aufkleber verteilt.

Die Organisatoren bitten darum, den Segensboten für ihren Einsatz auch bei dieser Türsammlung eine Anerkennung zu geben, damit es weiterhin so viele engagierte junge Menschen in der Gemeinde gebe, die diese Tradition lebendig halten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7757706?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker